| 12.54 Uhr

Verspäteter Abflug
Messi schimpft auf argentinischen Verband

Fotos: Argentinien setzt sich klar gegen USA durch
Fotos: Argentinien setzt sich klar gegen USA durch FOTO: dpa, rjc ay
Jersey City. Argentiniens Superstar Lionel Messi hat den Fußballverband seines Landes (Afa) beschimpft, weil sich ein Flug der Nationalmannschaft zum Ort des Endspiels der Copa America verspätete.

"Schon wieder warten wir in einem Flugzeug", schrieb der fünfmalige "Weltfußballer des Jahres" am Donnerstag (Ortszeit) bei Instagram. "Mein Gott, was für eine Katastrophe die von der Afa sind!!!!" Messi feierte am Freitag seinen 29. Geburtstag.

 

Una vez mas esperando en un avion para intentar salir al destino .. Que desastre son los de AFA por dios !!!!

Ein von Leo Messi (@leomessi) gepostetes Foto am

Der Verband reagierte kurze Zeit später in einer knappen Mitteilung auf Messis Kritik: Der Abflug habe sich wegen des Wetters verzögert. "Die Afa teilt außerdem mit, dass bei Transporten zu Spielstätten alle Reisezeiten von den Organisatoren der Copa América Centenario festgelegt werden." Argentinien spielt am Sonntag (Ortszeit) in East Rutherford bei New York gegen Chile um die Kontinentalmeisterschaft.

Die Afa steckt seit dem Tod des langjährigen Präsidenten Julio Grondona vor zwei Jahren in einer Krise. Die Wahl eines Nachfolgers im Dezember 2015 wurde für ungültig erklärt, weil mehr Stimmzettel abgegeben worden waren als wahlberechtigte Vereine zugelassen waren.
Vor wenigen Wochen traten mehrere hohe Funktionäre großer Vereine als Afa-Vizepräsidenten zurück. Der Übergangschef Luis Segura wurde am Donnerstag wegen der Verteilung von Fernsehgeldern des schweren Betrugs einer öffentlichen Verwaltung angeklagt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lionel Messi schimpft auf argentinischen Verband


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.