| 17.58 Uhr

Nationalspieler gibt sich reumütig
Nach Alkoholfahrt: Pilsen entzieht Limbersky Kapitänsamt

Nach Alkoholfahrt: Viktoria Pilsen entzieht David Limbersky Kapitänsamt
David Limbersky hat unter Alkoholeinfluss einen Unfall gebaut und Polizisten beschimpft. FOTO: afp, apr
Der tschechische Nationalspieler David Limbersky ist nach seinem unter Alkoholeinfluss verursachten Autounfall von seinem Klub Viktoria Pilsen sanktioniert worden. "Für den Verein stellt der Vorfall einen absolut inakzeptablen Bruch mit Vertragsinhalten dar", hieß es in einer Mitteilung des tschechischen Erstligisten am Freitag.

Limbersky sei mit sofortiger Wirkung das Kapitänsamt entzogen und zudem mit einer Geldstrafe von "in Pilsen nie dagewesener Höhe" belegt worden.

Limbersky selbst gab sich reumütig. "Ich habe einen schrecklichen Fehler gemacht und bin mir bewusst, dass es für mein Verhalten keine Entschuldigung gibt", sagte der 31-Jährige: "Ich werde bei der weiteren Untersuchung bereitwillig kooperieren".

Limbersky hatte in der Nacht zum Donnerstag seine Luxuskarosse gegen einen Zaun gesteuert, war anschließend vom Unfallort geflohen und hatte später Polizisten bedroht. Dem Verteidiger droht nach Polizeiangaben eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren.

Noch am Sonntag hatte der 34-malige Nationalspieler sportlich für Schlagzeilen gesorgt. Mit seinem ersten Länderspieltor war Limbersky maßgeblich am 2:1-Sieg in Lettland beteiligt, mit dem Tschechien die Qualifikation für die EURO 2016 in Frankreich perfekt machte.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Alkoholfahrt: Viktoria Pilsen entzieht David Limbersky Kapitänsamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.