| 12.49 Uhr

Aderlass bei Argentinien
Auch Mascherano und Agüero treten offenbar zurück

Nach Lionel Messi treten auch Javier Mascherano und Sergio Agüero offenbar zurück
Sergio Agüero tröstet Lionel Messi nach der Niederlage im Finale der Cope America. FOTO: afp
Nach Superstar Lionel Messi verliert die argentinische Nationalmannschaft offenbar in Defensivspezialist Javier Mascherano (FC Barcelona) und Angreifer Sergio Agüero (Manchester City) zwei weitere langjährige Leistungsträger.

Laut übereinstimmenden Medienberichten in Südamerika stehen auch Mascherano und Agüero dem zweimaligen Weltmeister künftig nicht mehr zur Verfügung.

"Es ist wahrscheinlich, dass Messi nicht der Einzige ist, der die Mannschaft verlässt. Einige andere Spieler denken darüber nach, ob sie weitermachen sollen. Ich auch", sagte Agüero der Zeitung Ole. Es sei schwer, den Gedanken an einen Abschied zu verdrängen, ergänzte der Stürmer.

In der Nacht zum Montag hatten die Gauchos das Copa-America-Finale in East Rutherford gegen Chile mit 2:4 im Elfmeterschießen verloren. Einen Elfer hatte Messi verschossen und darauf seinen Rücktritt im Nationalteam erklärt.

In argentinischen Medien wird zudem spekuliert, dass auch Angel Di Maria, Ezequiel Lavezzi, Gonzalo Higuain and Lucas Biglia künftig nicht mehr der argentinischen Auswahl zur Verfügung stehen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Lionel Messi treten auch Javier Mascherano und Sergio Agüero offenbar zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.