| 10.18 Uhr

49 Kopfbälle bis zum Ziel
Schottisches U20-Team begeistert mit Kopfball-Kabinen-Challenge

Glasgow. Die Nachwuchskicker vom schottischen Klub FC St. Johnstone haben in der Kabine ihre Kopfball-Künste unter Beweis gestellt – und wie. Der Stürmer Dylan Easton stellte ein Video ins Netz, auf dem zu sehen ist, wie die U20 in der Kabine zu einer 49-fachen-Kopfballstafette ansetzt, bei welcher Easton den letzten Kopfball in einem Eimer versenkt. 

Easton steht in der Mitte der Kabine und köpft den Ball einem seiner Mitspieler zu, der ihm den Ball zurückköpft – nach und nach folgen weitere Spieler. Achtundvierzigmal spielt sich Easton auf diese Weise mit zwölf seiner Teamkollegen den Ball hin und her, ehe der Stürmer den Ball in der Tonne versenkt. 

"Es war eine unglaubliche Erleichterung, als der Ball endlich im Eimer landete", sagte Easton auf der klubeigenen Homepage: "Wir wollten nicht eher raus zum Training, bis wir es nicht einmal geschafft hatten".

Die sogennante "Ball in bin challenge" (Ball in einem Eimer Herausforderung) erfreut sich seit geraumer Zeit großer Beliebtheit unter Fußballern. Die Aufgabe: Sportler spielen sich einen Ball gegenseitig mit dem Kopf zu. Ziel ist es, dass der Ball am Ende in einem bereitgestellten Eimer landet.

Zuletzt hatten schon die Spieler des FC Chelsea für Schlagzeilen gesorgt: Am Essenstisch köpften sich die Stars des englischen Meisters den Ball zu und versenkten ihn nach der Kopfballstafette im Mülleimer.

 

Boring boring chelseaaa!!!!! 😂😂😂😂😂😂

Ein von didierdrogba (@didierdrogba) gepostetes Video am

Mit ihrer Kopfball-Kabinen-Challenge hat die U20 vom FC St. Johnstone nun aber neue Maßstäbe gesetzt. 

Hier geht es direkt zum Video.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachwuckskicker von St. Johnstone begeistern mit Kopfball-Stafette


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.