| 14.17 Uhr

Auf der Jagd nach einem Hattrick
Heracles-Stürmer verschießt zwei Elfmeter in einer Minute

Niederlande: Heracles-Stürmer verschießt zwei Elfmeter in einer Minute
Paul Gladon sorgte unfreiwillig für Schlagzeilen. FOTO: Screenshot Youtube/TopPlayer
Düsseldorf. Kuriose Szene in der niederländischen Ehrendivision: Angreifer Paul Gladon scheiterte in der Schlussphase gleich zweimal vom Elfmeterpunkt – und das innerhalb einer Minute.

Die 88. und 89. Minute im Spiel Heracles Almelo gegen Willem II wird Gladon wohl so schnell nicht vergessen. Trotz zweier Tore im Spiel davor sorgte der 24-Jährige vor allem in der Schlussphase für Schlagzeilen.

Beim Spielstand von 3:1 (1:0) gab der Unparteiische einen Elfmeter für die Gastgeber. Gladon übernahm selbstbewusst Verantwortung und schritt zum Punkt. Immerhin hatte der Angreifer bereits zwei Treffer (59. und 63.) erzielt, der Hattrick war zum Greifen nah. So weit, so gut. 

Doch der Angreifer scheiterte mit seinem Versuch. Tilburg-Keeper Kostantinos Lamprou konnte den schwach geschossenen Elfmeter zur Ecke klären. Es folgten chaotische Sekunden. Unmittelbar nach dem ersten Strafstoß zeigte der Unparteiische nach einem Foulspiel ein zweites Mal auf den Punkt. Nach einer kurz ausgeführten Ecke drang ein ein Mitspieler von Gladon in den Strfraum ein und wurde von den Beinen geholt. Eine klare Angelegenheit.

Erneut schnappte sich der Stürmer den Ball. Den Hattrick noch immer fest im Blick. Nach einer kurzen, hitzigen Diskussion mit einem Teamkollegen, der ebenfalls gerne geschossen hätte, war die Sache klar: Gladon durfte ein zweites Mal antreten. Und erneut scheiterte der Angreifer. Dieses Mal donnerte er den Ball an die Unterkannte der Latte.

Kurz danach war Schluss. Am Ende gewann Heracles Almelo gegen Willem II Tilburg auch dank des Doppelpacks von Gladon mit 3:1.

In der Bundesliga hatte zuletzt der Schalker Klaas-Jan Huntelaar mit einem vergebenen Elfmeter gegen den FSV Mainz 05 einen Negativrekord egalisiert. Der Niederländer verschoss am 4. Spieltag der vergangenen Saison seinen vierten Elfmeter in Folge.

Alleine steht er damit allerdings nicht: Nuri Sahin, Marko Pantelic, Bruno Labbadia, Harry Decheiver und Jürgen Moll leisteten sich genauso viele Fehlversuche in Serie. Von weiteren Elfmetern hat sich Schalkes-Torjäger durch die "Fahrkarten" aber nicht abbringen lassen. Einfache Erklärung des 33-Jährigen: "Wenn man schießt, kann man verschießen. Aber wenn man nicht schießt, trifft man sowieso nicht."

(old)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederlande: Heracles-Stürmer verschießt zwei Elfmeter in einer Minute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.