| 15.18 Uhr

Kemkers arbeite für KNVB
Eisschnelllauf-Trainer soll Oranje-Kickern Beine machen

Gerard Kemkers: Eisschnelllauf-Trainer soll Oranje-Kickern Beine machen
Gerard Kemkers und Erfolgsschützling Sven Kramer nach dem folgenschweren Fehler des Trainers in Vancouver. FOTO: AP
Groningen. Der ehemalige Erfolgs-Trainer der niederländischen Eisschnellläufer Gerard Kemkers wird künftig als Manager für Leistungsport im niederländischen Fußballverband KNVB arbeiten. Das bestätigte Hans van Breukelen, technischer Leiter des KNVB, dem niederländischen Fernsehsender NOS.

Kemkers hatte früher als Chefcoach im Privatteam TVM unter anderen die Stars Sven Kramer und Ireen Wüst zu Olympiasiegen, WM- und EM-Titeln geführt. Internationales Aufsehen erregte Kemkers bei den Winterspielen 2010 in Vancouver. Nachdem sein Schützling Kramer über 5000 Meter Olympia-Gold geholt hatte, unterlief Kemkers im 10.000-Meter-Rennen ein folgenschwerer Fehler.

Er wies den erneut auf Goldkurs liegenden Kramer an, auf die Innenbahn zu wechseln, obwohl er auf der Außenbahn hätte laufen müssen. Das führte zur Disqualifikation des Top-Favoriten und schließlich zur Trennung des Erfolgsgespanns.

Kemkers war zuletzt für die Talententwicklung beim FC Groningen verantwortlich und will diese Funktion weiter ausüben. Hans Nijland, der Vereinsvorsitzende des FC Groningen, ist über die Entscheidung des KNVB nicht glücklich. "Ich war ein wenig irritiert. Ich denke, der KNVB sollte den Klubs nicht die Expertise nehmen. Er sollte selbst geeignete Leute aus anderen Sportarten finden", sagte er der Agentur ANP.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerard Kemkers: Eisschnelllauf-Trainer soll Oranje-Kickern Beine machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.