| 11.39 Uhr

2:2 bei Telstar
Ärgerlicher Punktverlust für VVV Venlo

Venlo. "Ich kann mich zu Tode ärgern über den Punkverlust kurz vor Schluss. Wir haben uns ins Spiel reingekämpft, sind in Führung gegangen und dürfen dann nicht in Überzahl in der Nachspielzeit den Ausgleich kassieren," sagte ein wütender Maurice Steijn, Trainer des niederländischen Zweitligisten VVV Venlo nach dem 2:2 am Freitagabend bei Telstar IJmuiden.

Überrascht von der offensiven Spielweise der Hausherren fand VVV nicht richtig in die Partie und stand bereits nach acht Minuten in Rückstand, denn Telstar Spielmacher Tissoudali zeigt bei einem präzisen Schuss seine ganze Klasse. Venlo brauchte lange, um sich in die Partie zu kämpfen, doch rund zehn Minuten vor dem Pausenpfiff scheiterte Paulissen dann doch am Pfosten. Kurz vor der Halbzeit, dann der zweite Rückschlag für VVV. Kapitän Danny Post musste nach einem harten Foul verletzungsbedingt vom Feld und wurde von Selman Sevinc ersetzt (41.).

Nach dem Pausenpfiff versuchten die Grenzstädter alles um das Spielgeschehen auf Ihre Seite zu ziehen und dieser Wille wurde letztlich auch belohnt. Gianluca Nijholt zog aus spitzem Winkel und gut 18 Metern Torentfernung knallhart ab und sein Versuch landete unhaltbar im linken oberen Torwinkel (57.). Der Ausgleich war so etwas wie die Initialzündung für VVV, erst vergab Opoku, anschließend Sevinc und kurze Zeit später gerieten die Venloer dann auch noch in Überzahl. Van Berkel räumt Moreno Rutten rüde von den Beinen und musste folgerichtig mit einem Platzverweis frühzeitig das Spielfeld verlassen (74.). Nur zwei Minuten später die Führung für Venlo. Jonathan Opoku schlenzte den Ball an Zonneveld im Telstar-Gehäuse vorbei zum 1:2 (76.). In den Schlussminuten der Partie hat Paulissen gleich zweimal die Chance das Spiel zu Gunsten der Schwarz-Gelben zu entscheiden, doch Zonneveld und der Pfosten verhinderten dies. In den letzten Sekunden der Nachspielzeit dann doch der brutale Rückschlag für VVV. Telstar warf trotz Unterzahl alles nach vorne und wurde belohnt. Deekman gelang der Ausgleich zum 2:2 (90.+2).

Nach 28 von 36 Spieltagen belegt der VVV den zweiten Platz, der am Ende der Saison einen Platz im Play-off-Halbfinale um den Aufstieg in die Ehrendivision bedeuten würde.

Telstar IJmuiden - VVV-Venlo 2-2 (1-0)

Tore: 8. Tissoudali (1-0); 57. Nijholt (1-1); 76. Opoku (1-2); 90+2. Deekman (2-2)    

Rote Karte: Van Berkel (Telstar, 73.)

Zuschauer: 1.100

Telstar IJmuiden: Zonneveld, Correia (84. Deekman), Van den Houten, Serrarens, Keurntjes, Uiterloo (64. Maletic), Van den Broek, Tissoudali, Knol, Van Berkel, Lilipaly

VVV-Venlo: Deckers; Rutten, Haagen, Buwalda, Fleuren (56. Bourdouxhe); Post (41. Sevinç), Opoku, Nijholt; Van Crooij, Seuntjens, Paulissen (89. Resida)

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

2:2 bei Telstar: Ärgerlicher Punktverlust für VVV Venlo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.