| 10.33 Uhr

VVV gewinnt erneut
Im Halbfinale gegen die Go Ahead Eagles

Venlo. Am Freitagabend ist dem VVV Venlo durch ein 1:0 gegen den Tabellensechsten FC Emmen der vierte Sieg in Folge gelungen – gleichzeitig Venlos siebter Heimsieg in Serie.

Mit den wiedergenesenen Moreno Rutten, Jerold Promes, sowie dem von seiner Sperre zurückgekehrten Gianluca Nijholt begannen die Grenzstädter auf drei Positionen mit frischen Kräften. Nach einer ersten Möglichkeit für die Gäste, die VVV-Keeper Deckers stilvoll zur Ecke klären konnte übernahmen die Venloer das Spielgeschehen. Doch sowohl Promes, Opoku als auch Fleuren vergaben ihre Möglichkeiten im ersten Abschnitt. Nach dem Seitenwechsel ersetzte der Langzeitverletzte Kapitän Danny Post den ebenfalls erst kürzlich genesenen Jerold Promes, um sich Spielpraxis für die Play-offs zu holen. "Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt, der Einsatz meiner Jungs war mit zu lasch. Das habe ich in der Halbzeit deutlich angesprochen und in Hälfte zwei hätten wir gut und gerne drei oder vier Tore machen müssen." so Trainer Maurice Steijn nach dem Sieg.

Und so kam es dann auch. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Leandro Resida gegen seine alten Teamkameraden von Emmen gut durch und bediente den mitgelaufenen Jonathan Opoku, der aus gut 18 Metern unhaltbar abzog. Das 1:0 für die Hausherren (51.). Kurz darauf setzte Ralf Seuntjens eine Paulissen-Hereingabe nur knapp über das Tor. Einige Minuten später landete sein Freistoß am Lattenkreuz und wiederum wenige Zeigerumdrehungen danach ist Emmen-Goalie Telgenkamp auf der Hut, so dass Seuntjens ein Torerfolg verwehrt blieb. Auch Leandro Resida und Jonathan Opoku verpassten es mit Ihren Chancen den Sack endgültig zu zumachen, so dass es am Ende beim überaus verdienten 1:0 Heimsieg für VVV blieb. Emmen erspielte sich besonders im zweiten Durchgang keine einzige nennenswerte Offensivaktion. "Ich bin sehr stolz auf die Leistung unserer Mannschaft in dieser Saison. Wir haben einen Spieltag vor Schluss den zweiten Tabellenplatz sicher und damit Teams hinter uns gelassen, die über einen weitaus höheren Etat als wir verfügen. Jetzt richten wir uns voll auf den Aufstieg!" so VVV-Trainer Steijn.

Nach 35 von 36 Spieltagen belegt VVV-Venlo den zweiten Platz, der am Ende der Saison einen Platz im Play-off-Halbfinale um den Aufstieg in die Ehrendivision bedeutet. Dieser Platz ist Venlo nicht mehr zu nehmen.

VVV-Venlo - FC Emmen 1-0  (0-0)

Tor: 51. Opoku (1-0)

Zuschauer: 3.600

VVV-Venlo: Deckers; Rutten (89. Korkmaz), Promes (46. Post), Buwalda, Fleuren; Sevinç, Opoku, Nijholt; Resida, Seuntjens, Paulissen

FC Emmen: Telgenkamp, Kulhan (84. Reinders), Siekman, Jallo, Olijve, Mannes (66. Van Deelen), Ten Voorde, Danso, Overtoom, Streutker (84. Hagenauw), Deul

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VVV gewinnt erneut: Im Halbfinale gegen die Go Ahead Eagles


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.