| 10.37 Uhr

VVV Venlo
Mit Neuzugang Janse zum direkten Konkurrenten

Venlo. Am Samstagabend (19.45 Uhr) tritt VVV-Venlo zum siebten Spieltag der Eredivisie-Saison 2017/18 beim aktuellen Tabellenzwölften Excelsior Rotterdam an.

Während VVV in seinen drei Auswärtsspielen (Twente Enschede, FC Groningen, Vitesse Arnheim) noch ungeschlagen ist, so verlor Rotterdam alle bisherigen drei Heimduelle (Feyenoord Rotterdam, Vitesse Arnheim, SC Heerenveen). Aufhorchen ließ Excelsior allerdings am zurückliegenden Wochenende mit einem 0:2 Auswärtssieg beim Spitzenclub AZ Alkmaar.

Zu den bekanntesten Akteuren im Team von Venlos nächstem Gegner zählen der isländische Nationaltorhüter Ögmundur Kristinsson und der ehemalige Stürmer von Fortuna Düsseldorf, Mike van Duinen. Zum zweiten Mal nach dem Duell mit Sparta Rotterdam (3:0 Heimsieg am ersten Spieltag) trifft VVV-Venlo auf einen Gegner, der sich finanziell ungefähr auf Augenhöhe befindet. Trainer Maurice Steijn muss dabei in jedem Fall auf Tristan Dekker (Reha nach Blinddarm-OP) und Johnatan Opoku (Gesäßmuskelblessur) verzichten. Ein Mitwirken des angeschlagenen Roel Janssen steht auf der Kippe.

"Excelsior hat es nun schon drei Jahre in Folge geschafft mit einem der geringsten Budgets der Eredivisie den Klassenerhalt auf direktem Wege zu sichern. Das ist schon bemerkenswert und ein gutes Vorbild für uns. Am letzten Wochenende gewinnen Sie bei AZ Alkmaar, es wird ein schweres Duell aber ich sehe uns im Stande dort ein gutes Resultat zu holen", sagte Steijn.

Einen Teil dazu beitragen kann auch Neuzugang Jens Janse. Obwohl die Transferperiode bereits seit gut einem Monat abgelaufen ist, kann VVV-Venlo den vertragslosen Verteidiger verpflichten. Der gebürtige Venloer Janse trainierte bereits in der Vorbereitung bei den Grenzstädtern mit, erhielt vor einigen Wochen jedoch noch keinen Vertrag. Sportdirektor Stan Valckx: "Zu diesem Zeitpunkt lagen die Prioritäten bei unseren Neuverpflichtungen auf anderen Positionen. Allerdings plagt uns seit einiger Zeit ein Verletzungsproblem in der Defensive. Roel Janssen fehlt schon seit einem Monat, Tristan Dekker wird noch zwei Monate ausfallen und auch Leroy Labylle wird regelmäßig von kleinen Blessuren geplagt. Darum haben wir nun beschlossen Jens doch unter Vertrag zu nehmen. Er ist in der Verteidigung flexibel einsetzbar und verfügt über jede Menge Erfahrung. Janse entstammt aus der Nachwuchsakademie des VVV-Venlo und absolvierte in seiner bisherigen Karriere rund 160 Eredivisie-Duelle für Willem II Tilburg und NAC Breda, startete ab dem Jahr 2013 allerdings eine regelrechte Tour durch Europa. Über die Stationen FC Cordoba (Spanien), Dynamo Tiflis (Georgien), Terana Calcio (Italien) landete der 31-jährige zuletzt bei Leyton Orient in England. Janse erhält beim VVV-Venlo einen Vertrag bis Saisonende.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VVV Venlo: Mit Neuzugang Janse zum direkten Konkurrenten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.