| 09.15 Uhr

VVV mit guter Derby-Bilanz
MVV Maastricht ist ein gern gesehener Gast

Venlo. Der niederländische Zweitligist VVV Venlo erwartet am Freitag (20 Uhr) den Lokalrivalen MVV Maastricht zum ersten Limburger-Derby dieser Saison. "Wir freuen uns auf das Derby vor eigenem Publikum und werden uns gut vorbereiten", sagt VVV-Trainer Maurice Steijn. "Diese Spiele sind doch immer etwas Spezielles." Von Hw

MVV gehört zu den Lieblingsgegnern der Grenzstädter. Aus den vergangenen fünf Begegnungen holte Venlo vier Siege und ein Unentschieden; kassierte dabei lediglich einen Gegentreffer. Allerdings haben die Maastrichter ihr Team gegenüber der Vorsaison "auf links" gedreht. Siebzehn Spieler wurden neu verpflichtet, ebenso viele haben den Verein verlassen. Zu den Neuzugängen zählen auch zwei Spieler, die in Venlo bekannt sind.

Ein Wiedersehen gibt es mit Prince Rajcomar, der vor zwei Jahren eine Saison lang das Gelb-Schwarze Trikot trug. Und Stürmer Santiago Palacios hätte fast den Venloer Kader verstärkt. Der Mexikaner absolvierte in der zurückliegenden Spielzeit ein mehrtägiges Probetraining in Venlo. Schließlich unterschrieb er aber bei Roda Kerkrade einen Vertrag; Roda hat ihn wiederum an MVV ausgeliehen. Im Kader der Gäste stehen auffällig viele Belgier. Was aber nicht verwundert, Maastricht, die Hauptstadt Limburgs, grenzt direkt an Belgien. Venlo will im Endspurt der Hinrunde den Platz unter den Top 5 der Jupiler League verteidigen. Steijn wird voraussichtlich wieder die gleiche Startelf auf das Feld schicken, wie beim 1:0 gegen Eindhoven. Besonders aufmerksam muss die Venloer Defensive beim "belgischen" Mittelfeld von MVV sein. Stef Peeters, Luca Polizzi und Pieter Nys haben bereits zehn Treffer erzielt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VVV mit guter Derby-Bilanz: MVV Maastricht ist ein gern gesehener Gast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.