| 09.42 Uhr

Samstag gegen ADO Den Haag in De Koel
Spezielles Duell für VVV-Trainer Steijn

Venlo. Am Samstagabend (19.45 Uhr) empfängt der niederländische Erstligist VVV-Venlo zum neunten Spieltag der Eredivisie den aktuellen Tabellenelften ADO Den Haag im Seacon Stadion – De Koel.

Für VVV-Coach Maurice Steijn wird diese Begegnung eine Reise in der Vergangenheit. Geboren in Den Haag lief Steijn sieben Jahre lang für seinen Heimatclub auf und kehrte nach seinem Karriereende 2005 als Nachwuchstrainer dorthin zurück. Langsam arbeitete er sich Jugendmannschaft um Jugendmannschaft nach oben und gelang über die zweite Mannschaft im Jahre 2010 als Co-Trainer zum Eredivisie-Team von ADO. Ein Jahr später stieg Steijn zum Cheftrainer auf und wurde nach drei Jahren Amtszeit im Jahre 2014 entlassen.

Wenige Monate später heuerte Steijn bei VVV-Venlo an und trifft nun mit 43 Jahren erstmals in seiner Laufbahn als Trainer auf seinen Heimatclub. Den Haag ist seit zehn Jahren ungebrochen in der Eredivisie aktiv und zumeist ein stabiler Club im Mittelfeld. Seit zwei Jahren befindet sich ADO in den Händen eines chinesischen Geschäftsmannes, der für rund acht Millionen Euro 98 Prozent der Anteile der Vereins erworben hat. Anstatt zukunftsgerichteter Investitionen plagen den Club seitdem jedoch zunehmende finanzielle und lizensierungsrechtliche Probleme.

Venlos letzter Sieg gegen ADO datiert aus dem Jahre 2012 als VVV vor heimischem Publikum mit 2:1 gewinnen konnte. Mit drei Siegen (Willem II Tilburg, Sparta Rotterdam und NAC Breda), einem Unentschieden (Ajax Amsterdam) und vier Niederlagen (FC Utrecht, AZ Alkmaar, SC Heerenveen und Excelsior Rotterdam) befindet sich das Team rund um den Nationalverteidiger der Elfenbeinküste Wilfried Kanon aktuell zwei Punkte und Plätze hinter Venlo. "Natürlich ist es eine besondere Begegnung für mich. Meine Familie wohnt in Den Haag, die meisten meiner Freunde ebenfalls. Ich bin ein Kind des Clubs, allerdings spielen diese Sentimentalitäten am Samstag keine Rolle. Wir wollen das Spiel gewinnen. ADO ist von den Strukturen und dem Etat her ein etablierter Eredivise-Club, uns also was das betrifft einen großen Schritt voraus. Sportlich sehe ich uns aktuell allerdings mit Chancen", erklärt der VVV-Trainer vor der Begegnung.

Verzichten muss er dabei definitiv auf Johnatan Opoku, Tristan Dekker und Etienne Amenyido. Jerold Promes wurde nach seiner roten Karte im Duell mit der PSV Eindhoven wegen gefährlichem Spiel für zwei Spiele gesperrt und wird ebenso fehlen. Ein Einsatz von Kapitän Danny Post entscheidet sich am Spieltag selbst. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Samstag gegen ADO Den Haag in De Koel: Spezielles Duell für VVV-Trainer Steijn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.