| 10.27 Uhr

Platz zwei gefestigt
Venlo bezwingt Helmond 4:1

Venlo. Auch ohne den krankheitsbedingt abwesenden Cheftrainer Maurice Steijn hat Venlo seinen positiven Lauf in der Jupiler League fortsetzen können und Partnerclub Helmond Sport verdient mit 4:1 bezwungen. Von Chk

Es dauerte einige Zeit, bis die ersten zaghaften Offensivbemühungen zu notieren waren. Nach gut einer Viertelstunde dann allerdings beinahe der Führungstreffer für VVV, doch Opokus Schuss konnte ein Helmonder Abwehrbein noch von der Linie kratzen. Kurz darauf wie aus dem Nichts die Führung der Hausherren. Ein abgefälschter Schuss von Justiana senkte sich unhaltbar für Keeper Deckers zum 1:0 in die Maschen (24.). In einer kurzen Schockstarre der Grenzstädter bewahrte Torhüter Jordy Deckers seine Mannen vor einem höheren Rückstand. Nach und nach übernahmen die Venloer wieder das Spielgeschehen und es war Torjäger Ralf Seuntjens vorbehalten, für den Ausgleichstreffer zu sorgen. Eine Kopfballvorlage von Opoku verwertete Venlos Nummer neun gekonnt zum 1:1 (34.). In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs fiel sogar die Führung für Schwarz-Gelb. Nach einer Nijholt-Ecke stieg Innenverteidiger Robin Buwalda am höchsten und köpfte zum 2:1 ein (45.).

Nach der Pause verschätzte sich VVV-Torwart Deckers und Niels Fleuren rettete in höchster Not für den bereits geschlagenen Deckers. Nachdem diese Möglichkeit zunichte gemacht wurde, richtete sich das Spielgeschehen wieder hin zum Tor von Helmond Sport. Während van Crooy, Nijholt und der eingewechselte Resida noch scheiterten, gelang Robin Buwalda sein zweiter Treffer des Abends zum 3:1 für Venlo (71.). Erneut köpfte der Defensivakteur nach einer Standardsituation ins Netz. Noch keine drei Minuten später die endgültige Entscheidung. Jonathan Opoku markierte das 4:1 nach Rutten-Vorlage (74.).

Venlo spielte die Führung nun routiniert herunter, verpasste es allerdings, weitere Treffer zu erzielen, so dass es am Ende beim 4:1-Auswärtssieg blieb. Das gleiche Ergebnis wie im Hinspiel, auch dort gelang VVV ein 4:1 nach einem Rückstand. "Es war der erwartet unbequeme Abend bei Helmond Sport. Doch die Jungs haben konzentriert weitergespielt, auch nach dem Rückstand und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen", meinte Co-Trainer Jay Driessen.

Nach 26 von 36 Spieltagen belegt VVV-Venlo den zweiten Platz, der am Ende der Saison einen Platz im Play-off-Halbfinale um den Aufstieg in die Ehrendivision bedeuten würde.

elmond Sport - VVV-Venlo 1-4 (1-2)

Tore: 24. Justiana (1-0); 34. Seuntjens (1-1); 45. Buwalda (1-2); 71. Buwalda (1-3); 74. Opoku (1-4)      

Zuschauer:1200

Helmond Sport: Van der Steen, Markiet, Heerings, Justiana (61. Strijbosch), Visser, Edwards, Van de Sande (87. Van Nuland), El Allouchi (75. Schilders), De Reuver, Kerk, Cortie

VVV-Venlo: Deckers; Rutten, Haagen, Buwalda, Fleuren; Post, Opoku (77. Kruijsen), Nijholt; Van Crooij (84. Hunte), Seuntjens, Paulissen (67. Resida)

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Platz zwei gefestigt: Venlo bezwingt Helmond 4:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.