| 08.55 Uhr

VVV mit guter Bilanz
Venlo empfängt Ajax Amsterdam

Venlo. Am Sonntag (14.30 Uhr) empfängt VVV-Venlo vor restlos ausverkauftem Haus den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam.

Natürlich ist die Saison in der Eredivisie erst zwei Spieltage alt, dennoch ist es eine Besonderheit, dass VVV-Venlo den "Verfolger" aus Amsterdam im heimischen Seacon Stadion – De Koel begrüßen darf. Das Team des letztjährigen Europa-League-Finalisten startete mit einer überraschenden 1:2-Niederlage bei Heracles Almelo in die Saison, rehabilitierte sich allerdings am zurückliegenden Wochenende mit einem 3:1-Heimsieg gegen den FC Groningen.

VVV-Venlo hingegen legte mit Siegen gegen Sparta Rotterdam und bei Twente Enschede einen Traumstart hin und kann durch einen Punktgewinn gegen Ajax am Wochenende den besten Start in eine Eredivisiespielzeit der 114-jährigen Clubhistorie perfekt machen. Jedoch ist Venlo im Duell gegen den Vorjahres-Vizemeister natürlich der krasse Außenseiter.

Mit einem 15-fach höherem Budget ausgestattet, spielt Ajax Amsterdam in ganz anderen finanziellen Sphären als die Grenzstädter. Im Kader stehen zahlreiche hochveranlagte Talente. Kameruns Nationaltorhüter Andre Onana, die niederländischen Nationalspieler Matthijs de Ligt, Nick Viergever, Joel Veltman und natürlich der langjährige Bundesliga-Torjäger von Schalke 04, Klaas-Jan Huntelaar. Dazu gesellen sich mit den Dänen Kasper Dolberg und Lasse Schöne, dem Marokkaner Hakim Ziyech und dem deutschen Nationalspieler Amin Younes viele weitere Top-Akteure. Nicht mit im Kader sein wird Abdelhak Nouri, der nach einem Schwächeanfall in einem Vorbereitungsspiel gegen Werder Bremen mit massiven Herzproblemen lange Zeit im Koma lag und dessen Zustand noch immer äußerst kritisch ist. Zudem verkaufte das Team im Sommer Davinson Sanchez für 40 Millionen Euro an Tottenham aus der Premier League, sowie Davy Klaassen für knapp 30 Millionen an Everton. Erfolgstrainer Peter Bosz wechselte zu Borussia Dortmund in die Bundesliga.

Für Venlo ist das Aufeinandertreffen mit Ajax Amsterdam das Highlight der Saison und bis auf den noch nicht fitten Johnatan Opoku sind alle Akteure des Kaders einsatzbereit. Trainer Maurice Steijn freut sich auf das Duell: "Wir sind natürlich fantastisch in die Saison gestartet. Ajax weniger, zudem treten Sie heute Abend auch noch in der Europa-League in Norwegen an. Selbstverständlich sind wir in diesem Duell der totale Außenseiter, aber die Rolle gefällt uns. Wir haben nichts zu verlieren und werden alles dafür tun erneut zu überraschen."

Mit dabei sein wird wahrscheinlich auch direkt Mink Peeters, wenn die Spielberechtigung rechtzeitig eintrifft. Das 19-jährige Offensivtalent wird für ein Jahr vom amtierenden Champions-League-Sieger Real Madrid ausgeliehen. Der niederländische Junioren-Nationalspieler genoss den Beginn seiner Ausbildung bei Ajax Amsterdam, wechselte mit 15 Jahren dann allerdings zum spanischen Top-Club, bei dem er in der letzten Saison Stammspieler in der U-19-Mannschaft gewesen ist. Seine Chance auf Spielanteile im Weltklassekader rund um Christiano Ronaldo ist derzeit noch gering und so entscheid der 1,80 große Peeters sich dazu ein Jahr auf Leihbasis in der Eredivisie bei VVV-Venlo aktiv sein zu wollen. Vorher verlängerte Real Madrid allerdings noch seinen auslaufenden Vertrag um drei Jahre, ein Zeichen, dass die Verantwortlichen von Real großes Potenzial in Peeters sehen. VVV-Sportdirektor Stan Valckx freut sich über die zusätzliche Verstärkung für den Kader: "Mink kann für uns absolut eine Verstärkung sein. Er ist ein großes Talent und in der Offensive flexibel einsetzbar. Das erweitert den Spielraum für unser Trainerteam. Wir freuen uns, dass der Wechsel geklappt hat.

Eine weitere positive Nachricht erhielt VVV-Venlo am Dienstagabend vom niederländischen Verband KNVB. In der halbjährlichen Kategorisierung des Verbandes sind die Grenzstädter zum ersten Mal seit etlichen Jahren in der besten von drei möglichen Kategorien eingeteilt worden. Zwölf der 38 niederländischen Proficlubs gelten als finanziell absolut unabhängig. Darunter Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven, Feyenoord Rotterdam und eben nun auch VVV-Venlo. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Schwarz-Gelben vor noch einem Jahr in der finanziell angeschlagensten Kategorie eingegliedert wurden. Innerhalb des letzten Jahres ist es dem VVV-Venlo durch erhebliche Einsparungen, effizienterem Handeln und klugem Wirtschaften gelungen sich aus der Obhut des KNVB zu befreien und zu den finanziell stabilsten Clubs des Landes zu gehören.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VVV mit guter Bilanz: Venlo empfängt Ajax Amsterdam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.