| 08.55 Uhr

4:0-Sieg gegen Waalwijk
Venlo holt sich die Tabellenspitze

Venlo. Dank eines überzeugenden 4:0-Heimsieges gegen den RKC Waalwijk hat der niederländische Zweitligist VVV-Venlo am Montagabend die Tabellenführung in der Jupiler League von Lokalrivalen MVV Maastricht zurückerobert, das in Emmen nicht über ein 0:0 hinauskam.

Vom Anpfiff an war deutlich, dass Venlo voll auf Sieg spielen wollte. Bereits in der ersten Minute konnte lediglich der stark haltende neuseeländische Nationaltorhüter Williams im Tor der Gäste aus Waalwijk das frühe 1:0 durch Leemans verhindern. Es dauerte bis zur 8. Spielminute bis die Fans im Seacon Stadion – De Koel zum ersten Mal jubeln konnten. Kapitän Danny Post staubte nach einer Ecke zur Führung ab.

Venlo spielte weiter mutig nach vorne, musste sich allerdings eine mangelhafte Chancenverwertung vorwerfen lassen. Sowohl Janssen als auch Leemans, Opoku und Seuntjens konnten ihr Möglichkeiten nicht nutzen. VVV-Keeper Delano van Crooij blieb weites gehend beschäftigungslos.

Der zweite Durchgang begann, wie der erste endete. Venlo suchte die Entscheidung und wurde nach 71 Minuten belohnt. Der eingewechselte Leandro Resida bediente Ralf Seuntjens mustergültig und Venlos Mittelstürmer köpfte zum 2:0 ein. Keine zwei Minuten später dann auch das 3:0 für Venlo. U21-Nationalspieler Vito van Crooij netzte ein Opoku-Zuspiel abgeklärt ein (73.). Für den Schlusspunkt einer ganz starken zweiten Hälfte der Grenzstädter sorgte Jonathan Opoku, der nach einer Ecke am schnellsten reagierte und zum 4:0 traf (80.).

"Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt und freuen uns sehr wieder an der Spitze zu stehen. Trotz der vier Tore heute möchte ich unsere Defensive hervorheben. Wir lassen kaum Torchancen zu, das gefällt mir sehr gut", meinte VVV-Trainer Steijn nach dem Spiel.

Nach 16 von 38 Spieltagen belegt VVV-Venlo den ersten Platz, der am Ende der Saison den direkten Aufstieg in die Ehrendivision bedeuten würde.

VVV-Venlo – RKC Waalwijk  4-0 (1-0)

Tore: 18. Post (1-0), 71. Seuntjens (2-0) 73. Van Crooij (3-0), 80. Opoku (4-0)

Zuschauer: 4.300

VVV-Venlo: D.van Crooij; Janssen, Promes, Röseler (75. Receveur), Dekker; Leemans (82. Sleegers), Opoku, Post; Hunte (68. Resida), Seuntjens, V. van Crooij

RKC Waalwijk: Williams, Ndefe, Greene, Wormgoor, Seedorf, Mezghrani, Rienstra, Nieuwendaal, Sanoh (71. Ben Mohamadi), Voskamp, Langedijk (87. Van Arnhem)

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

4:0-Sieg gegen Waalwijk: Venlo holt sich die Tabellenspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.