| 09.05 Uhr

18-jähriger Korkmaz feiert Debüt
Venlo siegt trotz langer Unterzahl

Venlo. Zweimal hatte es VVV Venlo zuletzt nicht geschafft, in Überzahl ein Spiel zu gewinnen. Jetzt haben die Grenzstädter den Spieß umgedreht und trotz Unterzahl mit 2:1 gegen den FC Den Bosch gewonnen. Von André Piel

Weil Schiedsrichter Peter Vink ein Foul von Kristiaan Haagen im Mittelfeld mit Rot bestrafte, musste Venlo fast eine Halbzeit lang zu Zehnt spielen. Nur gut, dass Venlo in der ersten Hälfte einen 2:0-Vorsprung heraus gespielt hatte. "Am Ende war es ein echter Kraftak. Wir hätten in der ersten Hälfte bereits für noch klarere Verhältnisse sorgen müssen. Durch die Rote Karte wurde es am Ende dann natürlich nochmal eng", sagte Trainer Steijn hinterher, der überraschend Sam Wesley dessen ersten Einsatz im Gelb-Schwarzen Trikot beschert hatte. Der von West Ham United ausgeliehene Verteidiger machte seine Sache unter gut. Er wurde später von einem weiteren Debütanten ersetzt. Das 18-jährige Eigengewächs Evren Korkmaz durfte sein Profidebüt für VVV feiern.

Die Hausherren begannen im Seacon Stadion - De Koel mit druckvollem Spiel, mussten aber fast eine halbe Stunde warten, ehe der erste Treffer fiel. Winter-Neuzugang Mitchel Paulissen markierte mit seinem ersten Treffer für VVV das 1:0 (28.). Gianluca Nijholt und Johnatan Opoku hatten mit einer feinen Kombination die Vorarbeit geleistet. U20-Nationalspieler Vito van Crooij sorgte dann in der 39. Minute für die beruhigende 2:0-Führung. Noch vor dem Halbzeitpfiff vergaben Torjäger Ralf Seuntjens und Nijholt Chancen, den Vorsprung zu erhöhen.

In Überzahl verstärkte Den Bosch den Druck, kam aber erst in der 82. Minute zum Anschlusstreffer. Ausgerechnet der EX-Venloer Abdelaziz Khalouta nutzte eine Konfusion im VVV-Strafraum und traf zum 2:1.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

18-jähriger Korkmaz feiert Debüt: Venlo siegt trotz langer Unterzahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.