| 13.56 Uhr

Stadionentwicklungspläne werden im Herbst vorgestellt
VVV feiert 7:0-Erfolg im zweiten Test

Venlo. Wenige Tage nach dem 8:1-Sieg im ersten Testspiel der Vorbereitung gelang dem niederländischen Zweitligisten VVV Venlo auch im zweiten Auftritt auf den Amateurplätzen der Region ein überzeugender Erfolg.

Nach 90 Minuten hieß es beim FCV Venlo 7:0 für Maurice Steijn und sein Team. Venlo gönnte einem Teil seiner Stammspieler eine Pause, so blieben Ralf Seuntjens, Leandro Resida und Maarten de Fockert ohne Einsatz und vor allem Venlos Nachwuchsspieler erhielten die Chance, sich zu beweisen. Die Tore für VVV erzielten Respen (2), Bezzat, Receveur, Hunte, Janssen und Testspieler van Rijswijk. 

VVV-Venlo: D. van Crooy (46. Oomen); Dekker (46. Rutten), Janssen (46. Kochanowski), Promes (46. Röseler), Korkmaz (46. Gielen), Recevuer (46. Post), Bogaerts (46. Leemans), Opoku (46. Respen), Hunte (46. V. van Crooy), van Rijswijk (46. Dzurlic), Bezzat (75. van Rijswijk)

Das kommende Testspiel findet am heutigen Freitagabend um 19.00 Uhr bei Erstligist PEC Zwolle im Sportpark Hasselt vor den Toren Zwolles statt. Venlos Gegner beendete die zurückliegende Spielzeit auf Tabellenrang acht und scheiterte erst in den Play-offs an den Europapokal-Rängen. Tickets sind wie immer an der Abendkasse erhältlich.

Neue Entwicklungen gibt es in den Planungen bezüglich der Stadionfrage des VVV-Venlo. Der vom Beratungsbüro Hypercube aufgestellte Zwischenbericht über die Entwicklungspläne eines Neubaus, bzw. einer Stadionrenovierung ist vom Verein als zu wenig unterbaut und zu unsicher befunden worden. Neben den Plänen für einen eventuellen Stadionneubau waren diese stark an Einzelhandelsentwicklungskonzepte gekoppelt und so nicht im vollen Umfang in den Händen des Vereins. Aufgrund dieser Situation, sowie unterschiedlichen Auffassungen über das weitere Vorgehen in Bezug auf die Stadionentwicklungspläne hat VVV-Venlo beschlossen die Zusammenarbeit mit Hypercube zu beenden. Zudem stießen vorzeitige Medienberichte von Seiten Hypercubes mit vertraulichen Informationen negativ auf. An der Tatsache bis Ende des Jahres mit einen konkreten Plan für die Entwicklung der sportlichen Heimat des VVV-Venlo nach Außen treten zu können hat sich dadurch allerdings nichts geändert. Im Herbst diesen Jahres wird VVV-Venlo seine Vision für die Entwicklung des Stadions veröffentlichen. Positiv zu melden ist, dass die finanziellen Engpässe der letzten Zeit sich durch intensive Arbeit hinter den Kulissen und eine immer weitere Ausweitung des Partner-Netzwerkes des VVV-Venlo lockern und die Grenzstädter positiv in die Zukunft blicken dürfen. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadionentwicklungspläne werden im Herbst vorgestellt: VVV feiert 7:0-Erfolg im zweiten Test


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.