| 13.51 Uhr

Nachwuchsabteilung wieder eigenständig
VVV holt U18-Nationalspieler Dekker

Venlo. Der niederländische Zweitligist VVV Venlo meldet in Person des erst 18-jährigen Tristan Dekker einen weiteren Zugang. Der 1,83 Meter große Dekker steht im aktuellen Aufgebot der U18-Nationalmannschaft der Niederlande, besitzt allerdings auch einen südkoreanischen Pass und kommt ablösefrei von Erstligist ADO Den Haag an die deutsche Grenze.

"Wir haben immer gesagt, dass wir, wenn sich eine außergewöhnliche Möglichkeit ergeben sollte, schnell handeln müssen. So ist es nun im Fall von Tristan auch gewesen. In Den Haag hatte er noch keinen Profivertrag und das konnten wir nun nutzen. Für seine 18 Jahre hat er schon eine unglaubliche Physis und mit ihm haben wir so eine interessante Option mehr in unseren Reihen." so Trainer Maurice Steijn bei der Vorstellung von Dekker. Der Rechtsverteidiger, der einen Zweijahres-Vertrag mit der Option auf eine weitere Spielzeit erhält, ist voller Tatendrang: "In Den Haag war Maurice Steijn schon Trainer der Profis, allerdings war ich da noch zu jung, um oben mit zu trainieren. Jetzt will ich mein Debüt unter ihm geben und die ersten Schritte im Profifußball in Venlo machen."

Eine große Veränderung wird es zur neuen Saison im Nachwuchsbereich des VVV Venlo geben. Nach sechs Jahren gemeinsamer Nachwuchsakademie mit Liga-Konkurrent Helmond Sport wird VVV Venlo ab der kommenden Spielzeit 2016/17 wieder komplett eigenständig agieren. Helmond Sport konnte die stetig wachsenden Anforderungen an das Leistungs- und Qualifikationsniveau des nationalen Leistungs-Stützpunktes nicht mehr finanzieren und zieht sich im Nachwuchsbereich deutlich zurück. Für Venlo beginnt damit ein neuer Abschnitt, den Jugendkoordinator Roger Bongaerts mit Enthusiasmus angeht: "Wir haben nun wieder alles in eigener Hand und zentral in Venlo. Das ist ein deutlicher Vorteil. Zudem ist unser Trainerteam qualitativ sehr gut aufgestellt. In der kommenden Saison werden wir mit zehn eigenen Teams in den verschiedenen Altersklassen von der U9 bis zur U19 aktiv sein." In den zehn Nachwuchsteam des VVV Venlo sind mittlerweile dank des regionalen Scoutings im deutschen Grenzgebiet auch schon über 15 Talente aus Deutschland aktiv. Eine eigenständige zweite Mannschaft, die im Spielbetrieb aktiv ist, wird VVV Venlo nicht haben. Stattdessen werden die Akteure aus dem Kader der ersten Mannschaft, die am Wochenende in der Jupiler League nicht zum Einsatz kamen, aufgefüllt mit den hoffnungsvollsten Nachwuchstalenten aus der eigenen U19 Mannschaft in wöchentlichen Testspielen im Spielrhythmus blieben und wichtige Erfahrungen sammeln. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachwuchsabteilung wieder eigenständig: VVV holt U18-Nationalspieler Dekker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.