| 10.36 Uhr

3:0 gegen Maastricht
VVV mit Galavorstellung zum Derby-Sieg

Venlo. "Wir haben eine tolle Leistung gezeigt und Maastricht phasenweise an die Wand gespielt. Das war toll für unsere Fans, aber wir mussten uns diese Überlegenheit hart erarbeiten. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs!", sagte der sichtlich zufriedene VVV-Trainer Maurice Steijn nach dem überzeugenden 3:0-Derby-Heimsieg gegen MVV Maastricht.

Nach einer umkämpften ersten Halbzeit mit einigen wenigen Chancen auf beiden Seiten, sollte sich das Bild der zweiten Hälfte total verändern. Was VVV-Venlo im zweiten Abschnitt an den Tag legte glich einer Galavorstellung, so dass die Gäste aus Maastricht am Ende froh sein konnten lediglich drei Gegentreffer kassiert zu haben. Nach nur drei Minuten in Hälfte zwei stellte U20-Nationalspieler Vito van Crooy mit einem platzierten Schuss aus gut 16 Metern die Führung für Venlo her (48.). Keine Minute später verpasste Nijholt mit einem knallharten Schuss an den Querbalken das direkte 2:0.

MVV versuchte, offensiver zu agieren, was den Schwarz-Gelben die Chance auf Konter ermöglichte und in der 59. Minute durch Torjäger Ralf Seuntjens eiskalt ausgenutzt wurde. Mit seinem zehnten Saisontreffer schloss Venlos Sturmtank einen schnellen Tempovorstoß gekonnt ab. Kurz darauf scheiterte Außenverteidiger Moreno Rutten mit seinem Versuch am Pfosten. Auch die Schüsse von Resida und Opoku trafen ihr Ziel nicht. In der 74. Minute dann das längst überfällige 3:0, wiederum durch Venlos Eigengewächs Vito van Crooy – und was für ein Treffer. Aus gut 20 Metern schlenzte Van Crooy den Ball in der Manier "Tor des Monats" unhaltbar in den Winkel.

Daraufhin fingen die Grenzstädter an zu zaubern, ließen durch das eingewechselte Geburtstagskind Quin Kruijsen, Ralf Seuntjens und Leandro Resida aber gute Möglichkeiten auf weitere Treffer aus. Nach 15 von 36 Spieltagen belegt VVV-Venlo den dritten Platz, der am Ende der Saison einen Platz im Play-off-Halbfinale um den Aufstieg in die Ehrendivision bedeuten würde. Am Montag haben die Grenzstädter spielfrei, während alle anderen 18 Teams einen Spieltag absolvieren. Da die Jupiler League aus 19 Teams besteht, hat ein Club demnach immer einen Spieltag kein Duell.

VVV-Venlo - MVV Maastricht 3-0 (0-0)

Tore: 48. Van Crooij (1-0); 59. Seuntjens (2-0); 74. Van Crooij (3-0)    

Zuschauer: 4.500

VVV-Venlo: Deckers; Rutten, Promes, Buwalda, Fleuren (84. Bourdouxhe); Post (82. Sevinç), Opoku, Nijholt (67. Kruijsen); Van Crooij, Seuntjens, Resida

MVV Maastricht: Coppens, Moustafa, Knops, Pereira (61. Shermar Martina), Ippel (75. Guvenç), Palacios (61. Verheydt), Polizzi, Peeters, Croux, Nys, Labylle

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3:0 gegen Maastricht: VVV mit Galavorstellung zum Derby-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.