| 13.44 Uhr

Platz drei sichern
VVV reist nach Deventer

Venlo. Gegen den Frust der Niederlage bei Tabellenführer Sparta Rotterdam zog das gesamte Team des niederländischen Zweitligisten VVV Venlo inklusive Trainerstab am Rosenmontag in die Venloer Innenstadt, um gemeinsam mit zahlreichen Fans einen fußballfreien Tag zu erleben. Seit Mittwoch liegt der Fokus allerdings auch schon wieder auf dem Platz.

Denn am Freitag (20 Uhr) reisen die Grenzstädter als Dritter des Klassements zum aktuellen Tabellensechsten, Go Ahead Eagles Deventer, dem Team, das im Jahre 2013 für den Abstieg des VVV aus der Ehrendivision verantwortlich gewesen ist. In der letzten Spielzeit stieg dann allerdings auch Deventer in die Jupiler League ab, qualifizierte sich allerdings aufgrund der Fair-Play-Wertung für die Europa League, wo allerdings bereits in der Vorrunde Fenercvaros Budapest mit dem deutschen Trainer Thomas Doll zu stark gewesen ist.

Nach einer Serie von sechs Niederlagen in neun Spielen entließen die Go Ahead Egales in der letzten Woche Trainer Demmers. Interimstrainer ist derzeit der ehemalige Dortmunder und Freiburger Bundesliga-Stürmer Harry Decheiver, der in seinem ersten Spiel zu Hause gegen den FC Den Bosch ein enttäuschendes 0:0 Unentschieden erreichte. Beim Gegner stehen mit Leon de Kogel und Randy Wolters zwei ehemalige Venloer in der Offensive im Aufgebot, wobei letzterer aufgrund einer Rotsperre nicht zur Verfügung stehen wird.

Venlos Trainer Maurice Steijn kann im zweiten Auswärtsduell in Folge aus dem vollen schöpfen, lediglich das Mitspielen von Abwehrchef Jerold Promes ist nach Knieproblemen noch fraglich. Für die Grenzstädter geht es darum Deventer auf Abstand zu halten, um so ihre Ausgangsposition für die Aufstiegs-Playoffs zu festigen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Platz drei sichern: VVV reist nach Deventer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.