| 10.16 Uhr

3:0-Sieg bei Achilles
VVV sichert sich vorzeitig die Teilnahme an der Aufstiegsrunde

Venlo. Die Fußballer aus der Grenzstadt gewann 3:0 in Groesbeck und sicherten sich damit den ersten Periodentitel in der niederländischen Jupiler League. Von Hw

Mit einem 3:0 bei Achilles '29 hat der niederländische Fußball-Zweitligist VVV Venlo nicht nur den Sprung auf Rang zwei geschafft. Weil Spitzenreiter Jong PSV Eindhoven nicht in die Ehrendivision aufsteigen darf, sicherten sich die Grenzstädter den Titel der ersten Periode in der Jupiler League und sind damit unabhängig vom weiteren Saisonverlauf für die Aufstiegsrunde qualifiziert.

"Dass wir damit die Aufstiegs-Play-offs sicher haben, ist schön. Aber wir haben ein anderes Ziel", sagte VVV-Trainer Maurice Steijn. "Wir wollen Meister werden." Daher ist Steijn auch viel wichtiger, wie sein Team gespielt hat und dass die Konkurrenz überholt wurde. So unterlag NAC Breda, das vor dem Spieltag auf Rang zwei stand, beim FC Volendam. Venlo begann eher schwach beim einzigen Amateurclub der niederländischen Profiligen. Mit einem 3-4-3 war Venlo sehr offensiv ausgerichtet, aber nur Jerold Promes und Johnatan Opoku kamen dem Groesbecker Tor gefährlich nah. "Wir sind trotzdem ruhig geblieben und haben geduldig auf unsere Chance gewartet", sagte Steijn. Die Geduld wurde kurz nach dem Seitenwechsel dann belohnt. Ralph Seuntjens, der zuvor knapp an Torwart Robbert Te Loeke gescheitert war, traf zum viel umjubelten 1:0 (50.). Opoku hatten den Treffer vorbereitet. Gerade mal sieben Minuten später zappelte das Leder wieder im Achilles-Tor. Erneut war Opoku der Vorbereiter, seine Flanke von der reichten Seite vollstreckte Torino Hunte zum 2:0. VVV nahm jetzt das Tempo aus dem Spiel. Es dauerte bis zur 71. Minute, ehe die nächste Venloer Torchance notiert werden durfte. Kapitän Danny Post zielte mit seinem rechten Fuß genau auf Te Loeke. Nachdem Opoku die ersten beiden Tore vorbereitet hatte, markierte er in der 78. Minute das 3:0. Der Periodentitel wird zusätzlich mit einem ansehnlichen Geldbetrag von 75.000 Euro honoriert. "Nun wollen wir den nächsten Schritt gehen und am Ende der Saison auch direkt aufsteigen", sagte Venlos Deutschland-Verantwortlicher Robert Pinior.

VVV Venlo: De Fockert - Janssen, Promes, Röseler - Leemans, Van Crooij, Post, Opoku - Hunte (88. Receveur), Seuntjens, Resida (77. Sleegers)

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3:0-Sieg bei Achilles: VVV sichert sich vorzeitig die Teilnahme an der Aufstiegsrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.