| 14.40 Uhr

Platz zwei untermauert
VVV startet mit 4:0 Heimsieg in die Rückrunde

Venlo. "Ein großes Kompliment an mein Team, wir hatten uns vorgenommen von Beginn an Druck aufzubauen, um das Spiel schnell für uns zu entscheiden, da wir Montag direkt wieder antreten müssen. Das ist uns überragend gelungen", sagte ein zufriedener VVV-Trainer Maurice steijn nach dem überzeugenden 4:0 Heimsieg am Freitagabend gegen Almere City.

Venlo begann mit Torino Hunte für den leicht angeschlagenen Vito van Crooy in der Startelf und zeigte von Beginn an, seine Ambitionen in der Rückrunde bestätigen zu wollen. Nach nur sieben Minuten dann auch schon die frühe Führung für Schwarz-Gelb. Torino Hunte fasste sich ein Herz und überraschte damit Gäste-Keeper Etemadi zum 1:0 (7.). Nur wenige Minuten später auch schon das 2:0 für die Grenzstädter. Torjäger Ralf Seuntjens setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und traf trocken (15.).

Venlo stürmte weiter nach vorne und die Gäste aus der Region Amsterdam schieben maßlos überfordert mit der Offensivkraft des VVV zu sein. Der ehemalige Venloer Kaj Ramsteijn konnte Leandro Resida nur mit einem Foul vor dem 3:0 stoppen. Schiedsrichter Bax entschied folgerichtig auf Elfmeter und schickte Ramstiejn zudem mit Rot vom Feld (20.). Ralf Seuntjens ließ sich diese Chance natürlich nicht nehmen und erhöhte auf 3:0 (21.). Keine vier Minuten später der nächste Strafstoß für Venlo. Diesmal wurde Seuntjens selbst zu Fall gebracht und traf anschließend zum 4:0 (25.). Ein lupenreiner Hattrick innerhalb von nur elf Minuten und die Saisontore 16 bis 18 für Venlos Angreifer. Almere rettete sich in den folgenden Minuten bis zum Pausentee.

In Hälfte zwei verordnete VVV-Trainer Steijn seinen Spielern wohl einen Gang runter zu schalten, denn am Ende blieb es beim nie gefährdeten 4:0 Heimsieg trotz zahlreicher weiterer Möglichkeiten im zweiten Durchgang. Rund zwanzig Minuten vor dem Schlusspfiff eine besondere Geste, denn Venlos Keeper Jordy Deckers ließ sich auswechseln und ermöglichte so Delano van Crooy sein Profidebüt. Trainer Steijn zu diesem Wechsel: "Delano liefert seit Saisonbeginn eine tolle Arbeit und pusht Jordy Woche für Woche, er hatte sich diesen Einsatz absolut verdient."

Nach 19 von 36 Spieltagen belegt VVV-Venlo den zweiten Platz, der am Ende der Saison einen Platz im Play-off-Halbfinale um den Aufstieg in die Ehrendivision bedeuten würde.

VVV-Venlo - Almere City 4-0 (4-0)

Tore: 7. Hunte (1-0); 15. Seuntjens (2-0); 21. Seuntjens (3-0; Elfmeter); 25. Seuntjens (4-0; Elfmeter)        

Rote Karte: Ramsteijn (Almere City; 20.)

Zuschauer: 3.800

VVV-Venlo: Deckers (72. D. van Crooij); Rutten, Promes, Buwalda, Fleuren; Post (46. Kruijsen), Opoku, Nijholt (79. Sevinç); Hunte, Seuntjens, Resida

Almere City: Etemadi, Brent, Nieuwpoort, Salasiwa, Quasten, Ramsteijn, Rosario, Oost (46. Ahannach), Boldewijn, Waalkens (30. Metalsi), Van Amersfoort

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Platz zwei untermauert: VVV startet mit 4:0 Heimsieg in die Rückrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.