| 09.29 Uhr

Jetzt sind es neun Punkte Rückstand
VVV Venlo verliert das Spitzenspiel

Venlo. Das Spitzenspiel in der niederländischen Zweiten Liga endete für VVV Venlo enttäuschend. Die Grenzstädter, vor dem Spiel Tabellenzweiter, verloren mit 1:3 bei Tabellenführer Sparta Rotterdam. Durch die Niederlage fällt Venlo hinter NAC Breda auf Rang drei zurück. Von Rp

VVV hat damit neun Punkte Rückstand auf Platz eins und kaum noch Chancen, den Meistertitel in der Jupiler League und den damit verbundenen Direktaufstieg in die Ehrendivision zu schaffen. Stattdessen muss Venlo nun möglicherweise dem Umweg über die Play-offs in Kauf nehmen, um in die Ehrendivision aufzusteigen. Rotterdam darf bereits mit den Planungen für die kommende Saison in der Beletage beginnen.

VVV-Trainer Maurice Steijn musste seine Mannschaft notgedrungen umstellen. Wegen einer kleinen Blessur stand Innenverteidiger Jerold Promes nicht zur Verfügung, für ihn spielte Kristiaan Haagen. Und statt Leandro Resida spielte Neuzugang Mitchel Paulissen im Sturm. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel. Bereits in der neunten Minute traf Thomas Verhaar mit einem feinen Heber über VVV-Torwart Jordy Deckers zur Führung. VVV versuchte sofort aktiver zu werden, gegen eine gute gestaffelte Sparta-Verteidigung war dies nicht einfach. Zunächst hatte Ralf Seuntjens eine Möglichkeit, brachte den Ball aber nicht genau genug auf das Tor. Dann gelang Vito van Crooij der Ausgleich. Über Paulissen und Seuntjens kam der Ball zum U20-Nationalspieler, der das Leder gekonnt im Tor unterbrachte. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatte Venlo dann eine starke Phase, Rotterdam kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Nijholt und Paulissen verpassten aber knapp den Führungstreffer. Es dauerte eine Weile, ehe die nächsten Torchancen heraus gespielt wurden. Gut zehn Minuten vor dem Abpfiff übernahm Sparta erneut die Führung. Ryan Sanusi fiel im Strafraum der Ball vor die Füße, mit einem harten Schuss ließ er Deckers keine Chance. Steijn reagierte und brachte mit Torino Hunte für Nils Fleuren einen zusätzlichen offensiven Spieler auf das Feld. Dennoch machte Verhaar mit seinem zweiten Treffer alles klar (89.).

VVV Venlo: Deckers - Rutten, Haagen, Buwalda, Fleuren - Post, Opoku, Nijholt - Van Crooij, Seuntjens, Paulissen

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jetzt sind es neun Punkte Rückstand: VVV Venlo verliert das Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.