| 07.33 Uhr

"Wie verhext"
VVV Venlo verliert erneut zu Hause

Venlo. Die Fußballer von VVV Venlo haben im Seacon Stadion - De Koel das Spitzenspiel der niederländischen Jupiler League gegen den FC Volendam mit 0:1 verloren. Nach dem 1:2 gegen Jong PSV Eindhoven patzten die Grenzstädter schon zum zweiten Mal vor heimischem Publikum. Von Off

"Wir haben heute wirklich kein gutes Spiel gezeigt", sagte der sichtlich enttäuschte VVV-Trainer Maurice Steijn. "Dennoch ist es wie verhext. Wir hatten fünf hundertprozentige Torchancen, treffen in der Nachspielzeit zweimal die Latte, da verzweifelt man schon." In einer hektischen Anfangsphase erspielten sich beide Teams kaum Torchancen. Die wenigen gefährlichen Szenen hatte aber VVV. Doch in der 28. Minute entwischte Volendams Jack Tuijp seinem Bewacher Jerold Promes. Den Freiraum nutzte der Mittelstürmer, um das Leder über VVV-Keeper Maarten De Fockert hinweg ins Tor zur 1:0-Führung zu köpfen. Den Gelb-Schwarzen viel zu wenig ein, um den Ausgleich zu markieren. Kurz vor der Pause scheiterte VVV-Torjäger Ralph Seuntjens an Gäste-Torwart Hobie Verhulst, der den Ball mit den Fingerspitzen zur Ecke klärte.

Nach dem Seitenwechsel war Venlo besser im Spiel, die erste dicke Chance hatte aber Volendam. Diesmal bewahrte De Fockert sein Team vor dem 0:2. Das Spiel war sehr zerfahren, was vor allem den Gästen zugute kam. Zudem vergaben Seuntjens, Joey Sleegers und Leandor Resida auch die besten Torchancen. In der Nachspielzeit eilte sogar De Fockert in den gegnerischen Strafraum. Innerhalb von zehn Sekunden trafen Seuntjens und Nils Röseler nur die Latte. Volendam rückt mit dem Erfolg in Venlo auf den direkten Aufstiegsrang. Die Grenzstädter halten trotz der Niederlage den Anschluss.

VVV Venlo: De Fockert - Janssen (37. Dekker), Promes (69. Resida), Röseler, Rutten - Leemans, Sleegers, Post - Van Crooij, Seuntjens, Hunte (46. Receveur)

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Wie verhext": VVV Venlo verliert erneut zu Hause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.