| 12.26 Uhr

Überzeugender Auswärtssieg
VVV wieder auf Rang zwei

Venlo. Kurz vor der Abreise zum Auswärtsduell gegen Erstliga-Absteiger Go Ahead Eagles Deventer erreichte Venlo eine schlechte Nachricht, Innenverteidiger Jerold Promes erhielt nach eingehenden Untersuchungen eine rund vierwöchige Zwangspause aufgrund seiner Knieprobleme verordnet. Doch auch ohne seinen Abwehrchef, der auch schon am letzten Wochenende gegen Rotterdam fehlte, gelang den Grenzstädtern ein überzeugender und gleichzeitig wichtiger 3:0-Sieg in Deventer.

"Wir haben eine ganz starke Reaktion nach der Niederlage bei Sparta Rotterdam gezeigt und sehr abgeklärt gespielt. In dieser Verfassung sehe ich mein Team immer öfter, das müssen wir noch weiter stabilisieren", sagte Trainer Maurice Steijn nach dem Duell am Freitagabend. Venlo übernahm von Beginn an die Initiative und hatte durch Kapitän Danny Post und Neuzugang Mitchel Paulissen bereits in den ersten Minuten ordentliche Möglichkeiten. Der Führungstreffer resultierte dann allerdings aus einem Fehler von Eagles-Keeper Zwarthoed, dessen Abstoß bei Gianluca Nijholt landete, der gedankenschnell Youngstar Vito van Crooy auf die Reise schickte, der überlegt zum 1:0 einnetzte (12.).

Es entwickelte sich ein intensives Duell mit Torraumszenen auf beiden Seiten, doch bis zum Pausenpfiff fielen keine weiteren Treffer. Der nächste Torjubel war erneut Venlos U-20-Nationalspieler Vito van Crooy vorbehalten, der nach neun gespielten Minuten im zweiten Durchgang das 2:0 erzielte (54.). Venlos Defensive trotze von nun an allen Angriffsbemühungen der Hausherren und besonders Danny Post und Moreno Rutten ragten im Zweikampfverhalten heraus. Als die ersten Heimfans mit einem Pfeiffkonzert das Stadion verließen krönte der eingewechselte Leandro Resida die gute Venloer Vorstellung mit dem 3:0 (90.+2). Durch das Unentschieden von Konkurrent NAC Breda gegen Maastricht schon Venlo sich dank des Auswärtssieges erneut auf den zweiten Tabellenplatz. Die Abreise des VVV-Venlo verzögerte sich nach dem Spiel allerdings um etwa eine halbe Stunde, da protestierende Go Ahead Fans den Spielerausgang belagerten um gegen die Leistung der eigenen Mannschaft zu demonstrieren.

Nach 24 von 36 Spieltagen belegt VVV-Venlo den zweiten Platz, der am Ende der Saison einen Platz im Play-off-Halbfinale um den Aufstieg in die Ehrendivision bedeuten würde.

Go Ahead Eagles Deventer - VVV-Venlo 0-3  (0-1)

Tore: 12. Van Crooy (0-1); 54. Van Crooy (0-2); 90.+2 Resida (0-3)    

Zuschauer: 8.500

Go Ahead Eagles Deventer: Zwarthoed, Vriends, Schenk, Duits, Sarota, De Kogel (57. Ten Den), Van Ewijk, Lambooij, Maatsen, Van der Meer (73. Teijsse), Dzepar (46. Daemen)

VVV-Venlo: Deckers; Rutten, Haagen, Buwalda, Fleuren; Post, Opoku, Nijholt; Van Crooy (87. Resida) Seuntjens, Paulissen (74. Hunte)

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Überzeugender Auswärtssieg: VVV wieder auf Rang zwei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.