| 12.24 Uhr

Norwegischer Fußball-Verbands
Neunjähriger erhält Fairplay-Preis für Tore gegen eigenes Team

Norwegen: Neunjähriger erhält Fairplay-Preis für Tore gegen eigenes Team
FOTO: www.fotball.no
Oslo. Ein neunjähriger Nachwuchsfußballer des norwegischen Dorfklubs Nymark FF hat einen Fairplay-Sonderpreis vom nationalen Fußballverband NFF erhalten. Weil der Gegner nicht genug Spieler hatte, spielte er im anderen Team - und traf mehrfach.

Der kleine Olav, dessen Nachname aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht veröffentlicht wurde, hatte im Oktober bei einem U9-Ligaspiel gegen einen Klub aus dem Nachbarort Trane im Team des Gegners ausgeholfen, weil dieser nur vier statt der geforderten sechs Spieler aufbieten konnte.

Dank Olavs großer Geste konnte das Spiel schließlich im Modus Fünf-gegen-Fünf durchgeführt werden. Im Laufe der Partie, deren Resultat nicht überliefert ist, traf der Grundschüler gleich mehrfach gegen seinen eigenen Klub ins Schwarze und bejubelte seine Tore frenetisch. "Einige Zeit später bekamen wir ein Mail vom norwegischen Fußballverband", verriet Nymarks Jugendleiter Kristian Botnen dem nationalen Fernsehsender TV2. "Darin erklärten die Verantwortlichen, dass es sehr lobenswert sei, dass ein Spieler unseres Teams so agiert habe und dass dies gelebtes Fairplay sei." Als Preis stiftete der Verband Geschenke für Olavs gesamte Mannschaft und eine Dankesurkunde.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Norwegen: Neunjähriger erhält Fairplay-Preis für Tore gegen eigenes Team


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.