| 20.54 Uhr

Schweigeminute, Sondertrikots, Luftballons
OGC Nizza gedenkt der Terroropfer beim Ligaauftakt

OGC Nizza gedenkt der 85 Todesopfer des Terroranschlags in Nizza
In Gedenken an die 85 Todesopfer des Terroranschlags in Nizza wird das Team von Lucien Favre den Saisonauftakt mit mehreren Aktionen bestreiten. FOTO: dpa, sdn ak mr
Nizza. Mit mehreren Aktionen wird der französische Erstligist OGC Nizza beim Ligaauftakt am Sonntag (17.00 Uhr) gegen Stade Rennes der Opfer des Terroranschlags in der französischen Hafenstadt gedenken.

Unter anderem werden die Spieler in gänzlich weißen Spezialtrikots auflaufen, auf denen die Namen der 85 Menschen stehen, die beim Terroranschlag am 14. Juli in Nizza verstorben sind.

Zusätzlich wird vor der Partie eine Schweigeminute abgehalten, und 85 Luftballons sollen aus dem Stadion aufsteigen. Die Sondertrikots werden nach der Partie versteigert, der Erlös geht an die Familien und Hinterbliebenen der Verstorbenen.

"Auf dem Platz, auf den Tribünen und außerhalb des Stadions wird sich die Bevölkerung von Nizza versammeln, um die Todesopfer zu ehren und an jene Wunden zu denken, die niemals heilen werden", teilte der Klub mit: "Es ist unmöglich, sich auf den Fußball zu fokussieren. Aber wir müssen stark sein und unseren Weg weitergehen."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

OGC Nizza gedenkt der 85 Todesopfer des Terroranschlags in Nizza


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.