| 17.43 Uhr

Brasilianer will 30 Millionen Dollar
Pelé verklagt Samsung wegen vermeintlichen Doppelgängers

Porträt: Pele: Fußball-Legende, UN-Botschafter, Lebemann
Porträt: Pele: Fußball-Legende, UN-Botschafter, Lebemann FOTO: dpa, rf nic hpl
Brasiliens Fußball-Ikone Pélé hat den südkoreanischen Elektronik-Konzern Samsung auf 30 Millionen US-Dollar Schadenersatz verklagt. Der 75-Jährige sieht durch eine im Oktober 2015 geschaltete Anzeige, die einen ihm ähnlich sehenden Mann zeigt, seine Persönlichkeitsrechte verletzt.

Neben dem vermeintlichen Personen-Double sei auch das daneben stehende Bild eines Fußballers beim Seitfallzieher, der laut Klageschrift unmittelbar mit Pelé verbunden werde, eine gezielte Täuschung.

Nach Angaben der Financial Times geht aus der Anklageschrift hervor, dass Pelé bereits 2013 mit Samsung über einen Werbedeal verhandelt habe, ohne dass es jedoch zu einem Abschluss gekommen wäre. Nun, so zumindest der Vorwurf, habe der Elektronik-Riese einfach einen Doppelgänger engagiert, um sich so die Gage für den dreimaligen Weltmeister zu sparen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pelé verklagt Samsung wegen vermeintlichen Doppelgängers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.