| 19.43 Uhr

Erlös geht an guten Zweck
Pele versteigert WM-Medaillen und weitere Erinnerungsstücke

Porträt: Pele: Fußball-Legende, UN-Botschafter, Lebemann
Porträt: Pele: Fußball-Legende, UN-Botschafter, Lebemann FOTO: dpa, rf nic hpl
Beverly Hills. Ausverkauf im Hause Pele: Brasiliens Fußball-Legende will mehr als 2000 Erinnerungsstücke aus seiner einmaligen Karriere unter der Hammer bringen, darunter eine Kopie des (alten) WM-Pokals, seine drei Weltmeister-Medaillen und den Ball, mit dem er sein 1000. Tor erzielt hatte. Dies gab das Auktionshaus Julien's aus dem kalifornischen Beverly Hills bekannt.

Demnach will der 75-Jährige einen Teilerlös der Auktion, die vom 7. bis 9. Juni in London stattfinden und rund eine Million Dollar (890.000 Euro) einbringen soll, einem Kinderkrankenhaus in seiner Heimat stiften.

"Nachdem ich schon einen beachtlichen Teil meiner Sammlung der Stadt Santos überlassen habe, habe ich nun entschieden, dass auch Fans und Sammler einen Teil meiner Geschichte besitzen können sollen", wird Pele zitiert: "Ich hoffe, dass sie die Artefakte in Ehren halten und meine Story mit ihren Kindern und Enkeln teilen."

Höchstdotiertes Los der Auktion ist eine Kopie des Coupe Jules Rimet, des bis 1970 vergebenen und seit 1983 im Original verschollenen WM-Pokals. Dieser könnte eine halbe Million Euro einbringen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pele versteigert Erinnerungsstücke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.