| 10.41 Uhr

Länderspiele
Portugal blamiert sich – Argentinien siegt ohne Messi

Portugal blamiert sich – Argentinien gewinnt ohne Lionel Messi
Aus Lionel Messi warteten die Fans im verregneten New Jersey umsonst. FOTO: afp, JS/dec
Ohne seinen angeschlagenen Superstar Lionel Messi hat Vizeweltmeister Argentinien im zweiten Länderspiel des Jahres den zweiten Sieg gefeiert. Beim 2:1 (1:1) in East Rutherford im US-Bundesstaat New Jersey gegen Ecuador fehlte der 27-Jährige vom FC Barcelona wegen einer Fußverletzung.

"Ich habe bis zum letzten Moment gehofft, dass er spielen kann", sagte Nationaltrainer Gerardo Martino, "aber er kam nicht in seinen Schuh. Es war unmöglich zu spielen." Sergio Agüero (8.) und Javier Pastore (58.) trafen für Argentinien, Miller Bolanos (24.) glich zwischenzeitlich für Ecuador aus. Für beide Teams war es ein wichtiger Test für die Copa America (11. Juni bis 5. Juli) in Chile.

WM-Achtelfinalist Mexiko siegte in Kansas City 1:0 (1:0) gegen Paraguay. Eduardo Herrera erzielte bereits in der dritten Minute das entscheidende Tor.

Portugals Nationalmannschaft hat derweil eine historische Pleite hinnehmen müssen. Die "Selecao" verlor vor eigenem Publikum gegen das Team der früheren portugiesischen Kolonie Kap Verde mit 0:2 (0:2). In Estoril bei Lissabon erzielten Odair Fortes (37.) und Admilson Barros (43.) am späten Dienstagabend die Tore für die Gäste aus Afrika.

Portugal, das am Sonntag Serbien in der EM-Qualifikation mit 2:1 bezwungen und vor Dänemark die Tabellenführung in der Gruppe I übernommen hatte, trat allerdings zum Test mit einem B-Team an, bei dem sieben Neulinge ihren Einstand feierten. Weltfußballer Cristiano Ronaldo, Pepe und andere Stammspieler wurden gegen Kap Verde geschont. 

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Portugal blamiert sich – Argentinien gewinnt ohne Lionel Messi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.