| 10.11 Uhr

Liga-Start in Gefahr
Profi-Fußballer in Chile streiken

Santiago. Chiles Profifußballer wollen im Streit mit dem nationalen Verband ANFP um eine neue Auf- und Abstiegsregelung in Streik treten. Bei einer Generalversammlung der Spielergewerkschaft Sifup sei einstimmig entschieden worden, dass die neue Saison der obersten zwei Ligen des Landes nicht wie geplant am 22. Juli beginnen werde, teilte Sifup am Montag (Ortszeit) mit. Es geht den Spielern demnach unter anderem auch um Gehaltszahlungen aus der vergangenen Saison und die Terminierung der Liga-Spielzeiten. "Die Meisterschaft beginnt nicht, bis es ernsthafte und verbindliche Verhandlungen gibt", sagte Sifup-Präsident Carlos Soto. Die ANFP hatte entschieden, dass am Ende der Saison 2016-2017 nur ein Verein aus der Ersten in die Zweite Liga ab- und ein Club dafür aufsteigt - statt wie bisher jeweils zwei. Die Gewerkschaft kritisiert, das schränke die Wettbewerbsfähigkeit des chilenischen Fußballs ein.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Liga-Start in Gefahr: Profi-Fußballer in Chile streiken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.