| 19.04 Uhr

Designierter DFB-Chef
Grindel gibt deutsche Stimme bei Fifa-Wahl ab

Porträt: Reinhard Grindel: Der neue DFB-Präsident
Porträt: Reinhard Grindel: Der neue DFB-Präsident FOTO: dpa, fis jhe
Zürich. Der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel wird bei der Präsidentschaftswahl des Fußball-Weltverbandes Fifa am Freitag die deutsche Stimme abgeben. Wie der DFB der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag auf Anfrage mitteilte, hat Delegationsleiter Reinhard Rauball Grindel darum gebeten, diese Aufgabe zu übernehmen.

Formal stünde das Recht zur Stimmabgabe dem DFB-Interimschef zu.

Beim letzten Wahlkongress im Mai 2015 hatte Helmut Sandrock den deutschen Stimmzettel in die Urne geworfen. Der DFB-Generalsekretär fehlt wegen Krankheit in Zürich und wurde in der Delegation durch Schatzmeister Grindel ersetzt.

Der CDU-Politiker soll am 15. April beim außerordentlichen Bundestag zum Nachfolger von Wolfgang Niersbach gewählt werden. Der DFB will am Freitag für Uefa-Generalsekretär Gianni Infantino als künftigen Fifa-Chef votieren.

(old/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reinhard Grindel gibt deutsche Stimme bei Fifa-Präsidentschaftswahl ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.