| 19.11 Uhr

Fifa-Präsidentschaft
Roth und Pieth gegen Wahl von Scheich Salman

Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth setzt sich gegen eine Wahl des Favoriten Scheich Salman bin Ebrahim Al Khalifa aus Bahrain zum neuen Präsidenten des Fußball-Weltverbandes Fifa ein. Neben der Grünen-Politikerin sprach sich am Wochenende unter anderem auch der ehemalige Fifa-Reformer Mark Pieth gegen den Scheich aus. "Es wäre ein Hohn für die Opfer der massiven Menschenrechtsverletzungen in Bahrain, wenn eine solche Person Präsident der Fifa würde", sagte Roth der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Al Khalifa, Präsident des asiatischen Fußballverbandes, gilt als aussichtsreichster Kandidat der Wahl am 26. Februar. Am Freitag hatte er ein Abkommen mit dem afrikanischen Verband geschlossen, in dem Beobachter eine Verabredung zur Blockwahl vermuten.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fifa-Präsidentschaft: Roth und Pieth gegen Wahl von Scheich Salman


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.