| 10.08 Uhr

Europäischer Fußball-Verband
Rummenigge für van Praag als Uefa-Präsident

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vom deutschen Rekordmeister Bayern München hat sich für den Niederländer Michael van Praag als neuen Präsidenten der Europäischen Fußball-Union (Uefa) ausgesprochen. "Er ist fast 69 Jahre alt und würde es nur für zweieinhalb Jahre machen, für den Rest der ursprünglichen Amtszeit von Michel Platini", sagte Rummenigge der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ): "Er wäre nicht nur ein moderner und demokratischer, auch ein mutiger Präsident. Er müsste die Themen nicht so angehen, dass er wiedergewählt wird." Van Praag hatte vor zwei Wochen seine Kandidatur für die Wahl am 14. September in Athen angekündigt. Der Boss des niederländischen Verbandes KNVB will nur bis 2019 als Nachfolger des Franzosen Platini im Amt bleiben, um anschließend Platz für einen neuen Präsidenten zu machen. Platini war am 9. Mai sportrechtlich endgültig vom Internationalen Sportgerichtshof CAS für vier Jahre gesperrt worden. Der 60-Jährige möchte bei der Wahl seines Nachfolgers sein Amt auch formal niederlegen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Europäischer Fußball-Verband: Rummenigge für van Praag als Uefa-Präsident


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.