| 13.35 Uhr

Ära endet nach 167 Länderspielen
Spanien verzichtet auf Torwart-Ikone Casillas

Fotos: Casillas weint bei Abschieds-PK
Fotos: Casillas weint bei Abschieds-PK FOTO: dpa
Düsseldorf. Ende einer Ära: Nach 167 Länderspielen binnen 16 Jahren steht Spaniens Torwartlegende Iker Casillas nicht mehr im Nationalmannschafts-Kader. Der Weltmeister von 2010 fehlt im Aufgebot des neuen Nationaltrainers Julen Lopetegui für die beiden kommenden Länderspiele des Ex-Europameisters gegen Belgien und Liechtenstein.

"Diesmal habe ich mich so entschieden. Für Iker ist die Tür zu uns aber immer noch geöffnet", sagte der Coach, der am Sonntag 50 Jahre alt wird. Dennoch ist davon auszugehen, dass die internationale Karriere des 35-Jährigen beendet ist.

Schon bei der diesjährigen EM-Endrunde in Frankreich war Casillas von David de Gea (Manchester United) in die zweite Reihe gedrängt worden. Lopetegui war am Mittwoch eigens nach Portugal gereist, um Casillas, der beim FC Porto unter Vertrag steht, persönlich seinen Beschluss mitzuteilen.

Dem spanischen Länderspielkader gehören auch drei Bundesliga-Profis an. Lopetegui nominierte Javi Martinez und Thiago vom deutschen Rekordmeister Bayern München sowie den Neu-Dortmunder Marc Bartra.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spanien verzichtet auf Torwart-Ikone Iker Casillas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.