| 16.23 Uhr

Aufstellungspanne
Pokal-Ausschluss von Real Madrid ist endgültig

Real droht nach 3:1 Disqualifikation
Real droht nach 3:1 Disqualifikation FOTO: ap
Madrid. Nach seiner Aufstellungspanne muss sich Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid endgültig aus dem nationalen Pokal-Wettbewerb verabschieden. Das oberste spanische Sportgericht (TAD) bestätigte am Freitag in Madrid den Ausschluss der Mannschaft um Weltmeister Toni Kroos und Weltfußballer Cristiano Ronaldo.

Real hatte beim 3:1-Sieg im Hinspiel der ersten Pokal-Hauptrunde beim Drittligisten FC Cádiz den nicht spielberechtigten Profi Denis Tscheryschew aufgestellt. Der 24-jährige Russe hatte aus der vorigen Saison eigentlich noch eine Gelbsperre verbüßen müssen.

Erst am Vortag hatte das Berufungsgericht des Fußballverbandes RFEF auf Protest der Königlichen die Entscheidung der ersten Instanz bestätigt. Daraufhin hatte Real den TAD angerufen und einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung gestellt, um das ursprünglich für kommenden Mittwoch angesetzte Rückspiel gegen Cádiz durchführen zu können. Noch bis Freitag hatte Real Eintrittskarten für die Begegnung im Estádio Santiago Bernabéu zum Verkauf angeboten.

Das Argument des Clubs: Die Sperre sei dem vorige Saison an den FC Villarreal ausgeliehenen Tscheryschew nicht persönlich mitgeteilt worden. Daher sei die Sanktion nicht wirksam. In einer knappen Mitteilung des TAD heißt es dagegen, der Antrag Reals habe "nicht die nötigen Voraussetzungen erfüllt".

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aufstellungspanne: Pokal-Ausschluss von Real Madrid ist endgültig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.