| 14.29 Uhr

"Ganz persönliche Entscheidung"
Alves verlässt nach acht Jahren den FC Barcelona

Dani Alves verlässt nach acht Jahren den FC Barcelona
Dani Alves verlässt den spanischen Meister FC Barcelona. Wohin es den 33-Jährigen zieht, ist nicht bekannt. FOTO: afp
Barcelona. Dani Alves verlässt den spanischen Meister FC Barcelona. Der Brasilianer wechselt Medienberichten zufolge zum italienischen Titelträger Juventus Turin. Barcas Klubsekretär Robert Fernandez bestätigte am Donnerstag in Barcelona den Weggang des 33 Jahre alten Rechtsverteidigers.

Obwohl Alves seinen Vertrag mit den Katalanen erst im vergangenen Sommer bis 2017 verlängert hatte, werde er nach acht Spielzeiten im Verein ablösefrei wechseln können, sagte Fernandez. "Dani hat sich entschlossen, wegzugehen, das ist eine ganz persönliche Entscheidung", erklärte der Funktionär.

Alves spielte seit 2008 für den FC Barcelona, absolvierte 391 Spiele für den Verein, erzielte 21 Tore. In dieser Zeit gewann er dreimal die Champions League, wurde sechsmal spanischer Meister, viermal Pokalsieger und Klub-Weltmeister.

Um den 87-maligen brasilianischen Nationalspieler hatte es in den vergangenen Monaten nach einer eher durchwachsenen Saison immer mehr Wechselgerüchte gegeben. Laut spanischen Medienberichten wird Alves, der sich zur Zeit mit der Nationalelf seines Landes auf die Copa América im Juni in den USA vorbereitet, bei Juventus einen Vertrag bis 2018 mit einer Option auf ein drittes Jahr unterzeichnen.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dani Alves verlässt nach acht Jahren den FC Barcelona


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.