| 22.46 Uhr

Katalanen zahlen 5,5 Millionen Euro
Barca akzeptiert bei Skandal um Neymar-Transfer einen Vergleich

Fotos: Neymar – Copa-Libertadores- und Champions-League-Sieger
Fotos: Neymar – Copa-Libertadores- und Champions-League-Sieger FOTO: ap, SI
Barcelono. Dem FC Barcelona kommen Unregelmäßigkeiten beim Transfer von Brasiliens Superstar teuer zu stehen. Der spanische Meister akzeptierte einen Vergleich in Höhe von 5,5 Millionen Euro.

"Es war besser, diesen Vergleich anzunehmen, als in diesem Fall noch länger mit einer gewissen Unsicherheit zu leben", sagte Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu am Montagabend.

Die spanische Staatsanwaltschaft wollte Neymar wegen Korruption vor Gericht stellen. Aufgrund der Verschleierung der wahren Kosten des Transfers zum FC Barcelona 2013 sollten auch Neymars Vater und der frühere Präsident Sandro Rosell sowie der Verein selbst angeklagt werden.

Der brasilianische Investmentfonds DIS, der 40 Prozent der Anteile an Neymar hält, fühlt sich um Millionen geprellt. Laut erster Angaben sollte der Transfer vom FC Santos 57,1 Millionen Euro gekostet haben. Wie sich aber später herausstellte, betrugen die Kosten mindestens 86,2 Millionen Euro.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona akzeptiert bei Skandal um Neymar-Transfer einen Vergleich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.