| 07.06 Uhr

Fußball in Spanien
Barca ballert sich den Frust von der Seele – auch Real siegt

Bilder: Barca schießt La Coruna aus dem eigenen Stadion
Bilder: Barca schießt La Coruna aus dem eigenen Stadion FOTO: dpa, dcm sam
Der FC Barcelona hat seine Krise dank Luis Suarez eindrucksvoll beendet und wieder Kurs auf die erfolgreiche Titelverteidigung in der spanischen Meisterschaft genommen.

Der Champions-League-Sieger feierte nach zuletzt drei Liga-Niederlagen in Serie bei Deportivo La Coruna einen 8:0 (2:0)-Kantersieg und führt die Primera Division mit 79 Punkten vier Spieltage vor Saisonende weiter an. Der überragende Suarez erzielte vier der ersten fünf Treffer.

Atletico Madrid bleibt nach einem 1:0 (1:0)-Erfolg bei Athletic Bilbao punktgleich auf Rang zwei, einen Punkt zurück ist Rekordmeister Real Madrid nach einem 3:0 (1:0) über Europa-League-Halbfinalist FC Villarreal mit Toni Kroos in der Startelf am späten Mittwochabend Dritter.

Atleticos Fernando Torres (38.) traf für den Halbfinal-Gegner des deutschen Rekordmeisters Bayern München in der Champions League. Den Sieg muss Atletico aber möglicherweise teuer bezahlen. Abwehrchef Diego Godin musste bereits nach zehn Minuten verletzt ausgewechselt werden. Nach einer ersten Untersuchung habe der 30-jährige Uruguayer eine Muskelverletzung an der Rückseite des rechten Oberschenkels erlitten, twitterte Atletico. Er könnte damit im Hinspiel (27. April) gegen die Bayern ausfallen.

Für Real waren Karim Benzema (41.), Lucas Vazquez (69.) und Luka Modric (76.) erfolgreich, Kroos wurde in der 73. Spielminute ausgewechselt. Mit Weltmeister Shkodran Mustafi in der Startelf kam der FC Valencia derweil zu einem ungefährdeten 4:0 (3:0) gegen Eibar. Matchwinner war Alcacer Paco mit einem Hattrick vor der Pause.

Dreimal in Folge hatte Barcelona in der Liga zuletzt vor 13 Jahren verloren. Mit Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen auf der Bank zeigten sich die Gäste in La Coruna aber überhaupt nicht verunsichert. Torjäger Suarez brachte Barca mit seinem Doppelpack (11. und 24.) frühzeitig auf die Siegerstraße. Auch nach dem Wechsel waren die Gäste in allen Belangen überlegen und kamen durch den Ex-Schalker Ivan Rakitic (47.) schnell zum dritten Treffer. Suarez (53. und 64.), Weltfußballer Lionel Messi (73.), Marc Bartra (79.) und Neymar (81.) sorgten für den höchsten Saisonsieg der Katalanen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona ballert sich den Frust von der Seele


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.