| 22.38 Uhr

Comeback für Real
Peinliche Pleite für Barca – Ronaldo trifft mit erster Ballberührung

Barca patzt gegen Aufsteiger Alaves
Barca patzt gegen Aufsteiger Alaves FOTO: dpa, apc mr
Madrid. Ohne den deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen hat sich der spanische Meister FC Barcelona in der Primera Division kräftig blamiert. Die Katalanen kassierten am dritten Spieltag daheim eine 1:2 (0:1)-Niederlage gegen CD Alaves und mussten damit die ersten Punktverluste einstecken.

Dagegen ist beim Erzrivalen Real Madrid das Comeback von Weltfußballer Cristiano Ronaldo zwei Monate nach seiner Verletzung im EM-Finale geglückt.

Der Star des Europameisters Portugal erzielte beim 5:2 (3:0)-Ligasieg von Real Madrid gegen CA Osasuna am Samstag gleich mit seiner ersten Ballberührung in der sechsten Minute den Führungstreffer für die Königlichen. Ronaldo war beim EM-Endspiel im Juli gegen Frankreich unter Tränen wegen einer Muskelblessur ausgewechselt worden, seither hatte er kein Pflichtspiel mehr bestritten.

Gegen Osasuna hielt der 31-Jährige insgesamt 65 Minuten durch, ehe er Platz für Karim Benzema machte. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber durch Tore von Danilo (40.), Sergio Ramos (45.+1), Pepe (56.) und Luka Modric (62.) bereits 5:1. Für Osasuna gestalteten Oriol Riera (64.) und David Garcia (78.) das Ergebnis etwas erträglicher.

Weltmeister Toni Kroos spielte bei Real die kompletten 90 Minuten durch und bereitete mit Eckbällen die Tore von Ramos und Pepe vor. Für das Team von Trainer Zinedine Zidane war es der dritte Sieg im dritten Ligaspiel der Saison.

In Barcelona leitete der Ex-Kölner Deyverson mit seinem Tor die Sensation ein (39.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Jeremy Mathieu (46.) machte schließlich Ibai (65.) den Sieg gegen Lionel Messi und Co. perfekt. Ter Stegen fehlte wegen einer Muskelverletzung.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona blamiert sich – Cristiano Ronaldo trifft mit erster Ballberührung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.