| 15.03 Uhr

Spanische Liga
Barca fällt mit Experiment "aufs Maul"

Barca patzt gegen Aufsteiger Alaves
Barca patzt gegen Aufsteiger Alaves FOTO: dpa, apc mr
Köln/Madrid. Der FC Barcelona verzockt sich und kassiert eine sensationelle Niederlage. Dagegen war Cristiano Ronaldo bei seinem Comeback schon fast wieder der Alte.

Als Real Madrid noch das geglückte Comeback von Europameister Cristiano Ronaldo feierte, begann beim Erzrivalen FC Barcelona das Rätselraten über ein fürchterlich schiefgelaufenes Experiment. "Aufs Maul gefallen", titelte "El Mundo Deportivo" wenig zimperlich nach der sensationellen 1:2 (0:1)-Heimniederlage des Meisters gegen Aufsteiger Deportivo Alavés am dritten Spieltag der Primera Division: "Die Rechnung mit der übertriebenen Rotation ging nicht auf."

Trainer Luis Enrique hatte unter anderem Lionel Messi, Luis Suarez und Andres Iniesta eine Auszeit verordnet und die Superstars für den Champions-League-Auftakt am Dienstag gegen Celtic Glasgow geschont. Als Enrique das Trio in der zweiten Halbzeit zwischen der 60. und 66. Minute brachte, war es schon zu spät. Der gut sortierte Außenseiter hatte ein "unfähiges Barca" (Marca) zuverlässig im Griff, nach dem 2:1 von Ibai Gómez Pérez (64.) war der Titelverteidiger ratlos.

Angriff und Abwehr wackeln

"Das war von Anfang an kein guter Tag", sagte Luis Enrique: "Es lief nicht nur im Angriff nicht flüssig, wir waren auch noch zerbrechlich in der Abwehr." Iniesta stellte nüchtern fest, dass sein Team "Tempo und Genauigkeit" nicht gefunden habe. Mit sechs Punkten fielen die Katalanen, die ohne den verletzten deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen aufliefen, auf den vierten Platz zurück.

An der Spitze, als letztes Team mit "weißer Weste", steht nun Real - auch dank Ronaldo. Der Portugiese, der sein erstes Spiel seit seiner im EM-Finale gegen Frankreich erlittenen Knieverletzung machte, erzielte beim 5:2 (3:0) gegen Aufsteiger CA Osasuna die frühe Führung. "Er ist schon wieder da. Cristiano brauchte nur sechs Minuten, um das Tor zu wittern", schrieb Marca.

Ronaldo wollte sein Comeback nicht überbewerten: "Die Wahrheit ist, dass ich etwas zurückhaltend angefangen habe, was aber normal ist nach so einer schweren Verletzung. Aber ich fühle mich gut, bin schmerzfrei und auf dem Weg zurück zu voller Fitness."

Vor dem Auftakt der Operation Titelverteidigung in der Königsklasse am Mittwoch gegen Sporting Lissabon richtete Ronaldo mal wieder eine Liebeserklärung an seinen Arbeitgeber. "Real ist der beste Verein der Welt. Alles, was ich will, ist, bis zu meinem Karriereende hier zu bleiben." Sein Vertrag bei den Königlichen läuft noch bis 2018.

Bayern Münchens Champions-League-Gruppengegner und Reals Stadtrivale Atlético Madrid fuhr derweil am dritten Spieltag seinen ersten Sieg ein. Beim 4:0 (0:0) bei Celta Vigo platzte der Knoten. Koke (53.), Antoine Griezmann (73., 81.) und Angel Correa (89.) trafen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona fällt mit Experiment "aufs Maul"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.