| 15.04 Uhr

Supercup in Spanien
Barcelona gewinnt Hinspiel in Sevilla

Barcelona siegt im Supercup-Hinspiel in Sevilla
Barcelona siegt im Supercup-Hinspiel in Sevilla FOTO: afp
Sevilla. Der FC Barcelona hat das Hinspiel im spanischen Supercup für sich entschieden. Der spanische Meister und Pokalsieger gewann am Sonntagabend beim FC Sevilla mit 2:0 (0:0).

Luis Suarez in der 54. Minute und Munir El Haddadi (81.) trafen für die Mannschaft von Trainer Luis Enrique. Das Rückspiel findet am kommenden Mittwoch in Barcelona statt. Fehlen wird auch dann noch der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen. Der 24-Jährige hat sich im Training eine Bänderverletzung am linken Knie zugezogen und muss voraussichtlich einige Wochen pausieren.

"Wir haben eine gute Leistung gezeigt und uns für das Rückspiel in eine gute Position gebracht. Wir dürfen uns aber nicht zu sicher sein", sagte der Suarez nach dem Abpfiff.

Barcelona beim Saisonstart ohne Iniesta und Mathieu

In Sevilla mussten die Katalanen zudem früh auf die verletzten Jeremy Mathieu (26.) und Andres Iniesta (35.) verzichten. Auf beide Spieler wird Barcelona beim Saisonstart verzichten müssen. Wie die Katalanen am Montag mitteilten, erlitt Mittelfeldstar Iniesta eine Knieverletzung und wird zwei rund Wochen fehlen, der französische Nationalspieler Mathieu soll wegen einer Oberschenkelblessur gar drei Wochen nicht zur Verfügung stehen. Damit verpasst das Duo in jedem Fall das Supercup-Rückspiel am Mittwoch gegen den Pokal-Finalgegner sowie den Liga-Auftakt gegen Betis Sevilla am Samstag.

Superstar Lionel Messi indes war über die kompletten 90 Minuten mit dabei und bereitete das Tor des spät eingewechselten El Haddadi vor.

Unter dem neuen Trainer Jorge Sampaoli hatte Sevilla bereits gegen Real Madrid das Duell um den Uefa-Supercup verloren. Sampaoli ersetzte den zu Paris Saint-Germain gewechselten Unai Emery.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona gewinnt Supercup-Hinspiel beim FC Sevilla


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.