| 10.07 Uhr

Primera Division
Ter Stegen leistet sich bei Barca-Pleite peinlichen Patzer

FC Barcelona: Marc-André ter Stegen leistet sich bei Pleite peinlichen Patzer
Schlimmer Patzer von Marc-André ter Stegen. FOTO: ap
Valencia. Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen hat sich mit dem spanischen Meister FC Barcelona in der Primera Division blamiert. Bei Außenseiter Celta Vigo unterlagen die Katalanen nach einer schwachen ersten Halbzeit 3:4 (0:3) und vergaben die Chance zum Sprung an die Tabellenspitze.

In Vigo bereitete ter Stegen das 0:1 durch Pione Sisto (22.) unfreiwillig vor, ein Pass des Keepers landete genau beim Gegner. Iago Aspas (31.) erhöhte, danach unterlief Barca-Akteur Jeremy Mathieu ein Eigentor (33.). Nach dem Seitenwechsel machten es Piqué (58./88.) und Neymar (64., Foulelfmeter) spannend, für einen Punktgewinn reichte es aber nicht mehr. Pablo Hernandez (77.) erzielte den vierten Treffer für Vigo.

Ter Stegen will aber trotzdem an seiner riskanten Spielweise festhalten."So ein Fehler darf mir nicht passieren. Aber ich werde mein Spiel nicht ändern", sagte der 24-Jährige nach der 3:4 (0:3)-Blamage bei Celta Vigo. Vorwürfe gab es für den früheren Gladbacher, der in der Primera Division den Pass-Rekord für Torhüter hält, aber trotzdem nicht. "Wir wissen, dass Marc auch sehr gut mit den Füßen ist. Viele gute Spielzüge gehen bereits von ihm aus", sagte Gerard Piqué.

Ebenfalls einen Ausrutscher leistete sich Rekordmeister Real Madrid. Gegen SD Eibar kam das Starensemble um Weltmeister Toni Kroos am Sonntag nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Fran Rico hatte den Außenseiter früh in Führung gebracht (6.), mehr als die schnelle Antwort durch Gareth Bale (17.) gelang Real nicht mehr.

Durch den Patzer verlor Real die Tabellenführung an Stadtrivale Atletico. Vier Tage nach dem 1:0 in der Champions League gegen Bayern München gewann die Mannschaft von Trainer Diego Simeone beim schlecht in die Saison gestarteten FC Valencia verdient mit 2:0 (0:0). Atletico führt vor Stadtrivale Real (beide 15 Punkte), Barca (13) ist nur noch Vierter.

In Valencia sorgte EM-Torschützenkönig Antoine Griezmann in der 64. Minute für die Atlético-Führung, Kevin Gameiro gelang in der Nachspielzeit das 2:0. Madrid verpasste aber leichtfertig einen deutlicheren Sieg. Wie schon gegen die Bayern verschoss erst Griezmann einen Foulelfmeter (40.). Valencias Keeper Diego Alves parierte dann auch noch den Strafstoß von Gabi (70.).

Auf Valencias neuen Trainer Cesare Prandelli wartet indes viel Arbeit. Der frühere italienische Nationaltrainer wird am Montag offiziell vorgestellt, verfolgte die Niederlage gegen Atlético aber schon auf der Tribüne des Estadio Mestalla. Prandelli (59) löst den entlassenen Pako Ayestarán ab.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona: Marc-André ter Stegen leistet sich bei Pleite peinlichen Patzer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.