| 14.32 Uhr

"Ist ein Schritt, der ihm gut tun wird"
Pique erkennt sich selbst in Bartra

Gerad Pique erkennt sich selbst in Marc Bartra
Marc Bartra hat in Dortmund hat er einen Vierjahresvertrag erhalten. FOTO: ap
Sainte-Marie-de-Re. Spaniens Innenverteidiger Gerard Pique bedauert den Wechsel seinen Teamkollegen Marc Bartra vom FC Barcelona zu Borussia Dortmund. "Ich sehe mich in ihm in vielen Dingen. Seine Art, sein Spielstil ist meinem sehr ähnlich, als ich jünger war", sagte der Profi des FC Barcelona in einem Interview der Sportzeitung "Marca". "Er will die Welt erobern, Höhen und Tiefen erleben..."

Er wünsche Bartra jedoch das Allerbeste, sagte Ex-Weltmeister Pique weiter. "Ich glaube, es ist ein Schritt, der ihm sehr gut tun wird." Der 25 Jahre alte Bartra wechselt zur neuen Saison für eine Ablöse von acht Millionen Euro in die Bundesliga und soll beim BVB Weltmeister Mats Hummels (zum FC Bayern) ersetzen. "Bei der Borussia wird er zeigen, was für ein guter Spieler er ist", sagte Piqué.

Der 29-Jährige hofft, dass die beiden wieder in einem Team zusammenkommen, ehe er seine Karriere beende. Er sei von Barcelona weggegangen und zurückgekommen und sage immer: "Mach' nie die Tür zu!" Bartra (zehn Länderspiele) gehört bei EM-Titelverteidiger Spanien nicht zur Stammformation, da Pique und Sergio Ramos die Innenverteidigung bilden. In Dortmund hat er einen Vierjahresvertrag erhalten.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerad Pique erkennt sich selbst in Marc Bartra


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.