| 15.52 Uhr

Wettbieten um Mega-Talent Mbappé
Real, Arsenal – oder doch Monaco?

Porträt: Kylian Mbappé - einer wie Thierry Henry?
Porträt: Kylian Mbappé - einer wie Thierry Henry? FOTO: afp
Düsseldorf. Kylian Mbappé ist in diesem Sommer der begehrteste Spieler auf dem Transfermarkt. Champions-League-Sieger Real Madrid will den 21-Jährigen, auch der FC Arsenal bietet um Mbappé mit. Doch will der Stürmer überhaupt wechseln?

Zwischen Real Madrid und dem FC Arsenal bahnt sich ein aberwitziges Wettbieten um das größte Fußball-Talent an, das es derzeit auf dem Markt gibt. Kylian Mbappé, der in der abgelaufenen Saison bei der AS Monaco überzeugte, soll den Königlichen satte 135 Millionen Euro Wert sein. Der frisch gebackene Champions-League-Sieger hat das Angebot der "Gunners" in Höhe von 116 Millionen Euro damit noch einmal übertroffen. In den vergangenen Wochen sollen die "Königlichen" bereits mit zwei Angeboten über 100 und 115 Millionen Euro bei den Monegassen abgeblitzt sein.

Das jedenfalls berichtet das monegassische Radio Monte Carlo am Dienstag. Laut übereinstimmenden Medienberichten von der Insel kann Arsenal-Coach Arséne Wenger im Sommer ebenfalls einen Haufen Geld ausgeben und soll sich schon mit den Verantwortlichen aus Monaco in Südfrankreich zusammengesetzt haben. Das erste Angebot in Höhe von 80 Millionen Euro wurde noch einmal angepasst.

Nach einer verkorksten Saison, die Arsenal nur mit dem Gewinn des FA Cups noch halbwegs rettete, scheint ein Wechsel des Ausnahmetalentes in die englische Hauptstadt allerdings kaum realistisch. Arsenal spielt in der kommenden Saison nicht einmal in der Champions League, Real Madrid dagegen schon.

Doch will Mbappé Monaco überhaupt verlassen? Offenbar nicht, glaubt man einer namentlich nicht genannten Quelle aus dem Umfeld des französischen Radiosenders RMC. "Im Moment sieht es so aus, dass er beim AS Monaco bleiben möchte", wird die Quelle von RMC zitiert. Sobald Mbappé von der Länderspielreise mit der französischen Nationalmannschaft zurück ist, soll es Gespräche geben. Angeblich will Mbappé im Hinblick auf die WM 2018 in Russland viel spielen, um den französischen Nationaltrainer Didier Deschamps überzeugen zu können und sich einen Stammplatz bei der "Equipe tricolore" zu erarbeiten.

In der Ligue 1 erzielte der 18-jährige Mbappé in der abgelaufenen Saison 15 Tore in 29 Spielen. Beim Champions-League-Halbfinalisten, der in der Runde zuvor Borussia Dortmund ausgeschaltet hatte, besitzt der französische Nationalspieler noch einen Vertrag bis Juni 2019. Sollte Mbappé für 135 Millionen Euro zu Real Madrid wechseln, würde er Paul Pogba als teuersten Spieler aller Zeiten ablösen. Der Franzose war im vergangenen Sommer für 100 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United gewechselt. Um den Mbappé-Transfer stemmen zu können, denkt Real offenbar darüber nach, James Rodriguez (70 Millionen Euro) oder Gareth Bale (90 Millionen Euro) zu verkaufen.

(seeg/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kylian Mbappé: Real Madrid, FC Arsenal oder doch AS Monaco?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.