| 15.21 Uhr

Angst vor Spott von Fans
Benitez wird von Real-Präsident auf Diät gesetzt

Fotos: Real stellt Benitez als Trainer vor
Fotos: Real stellt Benitez als Trainer vor FOTO: afp, raf
Madrid. Rafael Benitez (55), ab Sommer Trainer des Starensembles von Real Madrid, ist von seinem neuen Klub angeblich auf Diät gesetzt worden. Man möchte Spott durch gegnerische Fans vermeiden.

Laut einem Bericht der spanischen Sportzeitung AS hat Reals mächtiger Präsident Florentino Perez den etwas fülligeren Fußball-Lehrer aufgefordert, Gewicht zu verlieren, um so Verbalattacken durch gegnerische Fans vorzubeugen. Während seiner Zeit als Trainer des FC Chelsea war Benitez unter anderem als "fetter spanischer Kellner" tituliert worden.

Rafael Benitez war am 3. Juni offiziell als neuer Trainer von Real Madrid vorgestellt worden und hatte damit die Nachfolge von Carlo Ancelotti angetreten. Bereits bei seiner ersten Pressekonferenz hatte Real Madrids Präsident Perez deutlich gemacht, was auf den Champions-League-Sieger von 2005 wartet: "Das Schicksal von Real liegt nun in Ihren Händen. Sie sind Trainer des erfolgreichsten und größten Klubs der Welt. Mit Ihnen werden wir eine neue Ära beginnen".

Offenbar soll diese Ära zwar fette Erfolge bringen - aber nur in der Vereinsvitrine, nicht auf der Waage. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Real Madrid: Rafael Benitez ist zu dick und soll abnehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.