| 13.38 Uhr

Ehemaliger Nationalspieler
Vertragsstreit zwischen Trochowski und Sevilla dauert an

Fotos: Piotr Trochowski in Sevilla vorgestellt
Fotos: Piotr Trochowski in Sevilla vorgestellt FOTO: AFP
Sevilla. Der Streit zwischen Piotr Trochowski und dem FC Sevilla um die vertragliche Situation des früheren deutschen Nationalspielers dauert an.

Der nächste Gerichtstermin sei im September angesetzt, sagte Trochowski der "Süddeutschen Zeitung". Hintergrund des Rechtsstreits ist das unklare Arbeitsverhältnis des 31-Jährigen beim Europa-League-Sieger.

Nach seiner eigenen Auffassung besitzt der ehemalige HSV-Profi einen Vertrag bis Juni 2015, Sevilla hatte die Zusammenarbeit im August 2014 für beendet erklärt. "Ich glaube nicht, dass ein Klub einem Spieler auf diese Art sagen kann: Du, morgen musst du nicht mehr kommen", sagte Trochowski, der 2011 nach Sevilla gewechselt war und dort im September 2012 eine schwere Knieverletzung erlitten hatte.

"Da ich weder um die vorzeitige Auflösung meines Vertrages gebeten noch ein entsprechendes Angebot des Klubs angenommen habe, gehe ich von der Gültigkeit meines ursprünglichen Vertrages bis Juni 2015 aus", kommentierte der WM-Teilnehmer von 2010. Zur neuen Saison liebäugelt der Mittelfeldprofi wieder mit der Bundesliga. "Als "Wahl-Hamburger hab' ich den Kontakt zur Stadt und zum HSV nie ganz verloren", kommentierte er Gerüchte über eine HSV-Rückkehr.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Streit um Vertrag zwischen Piotr Trochowski und FC Sevilla dauert an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.