| 16.19 Uhr

Ethikkommission
Vierjahressperre für früheren Fifa-Funktionär Makudi beantragt

Zürich. Der ehemalige Fifa-Funktionär Worawi Makudi aus Thailand soll für mindestens vier Jahre gesperrt werden. Das beantragte die ermittelnde Kammer der Fifa-Ethikkommission am Freitag. Die beantragte Sperre gelte für "fußballbezogene Aktivitäten", heißt es. Makudi soll darüber hinaus eine Strafe von mindestens 25.000 Franken (ca. 23.000 Euro) bezahlen. Der frühere Präsident des thailändischen Fußballverbandes soll das Ethikreglement der Fifa verletzt haben, indem er Statuten in seinem Landesverband eigenmächtig geändert habe. Die Ethikkommission will demnächst über den Antrag entscheiden. Makudi war im Februar dieses Jahres bereits für drei Monate durch die Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbandes gesperrt worden. Eine weitere Suspendierung war im Oktober 2015 vorausgegangen. Makudi war mehrfach der Korruption und Veruntreuung von Geldern beschuldigt worden, hatte dies aber immer bestritten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ethikkommission: Vierjahressperre für früheren Fifa-Funktionär Makudi beantragt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.