| 08.38 Uhr

Argentinien
Wahl von neuem Chef des Fußballverbands gescheitert

Buenos Aires. Die Wahl des neuen Vorsitzenden des argentinischen Fußballverbands AFA ist gescheitert. Bei der Abstimmung wurden am Donnerstagabend (Ortszeit) 76 Stimmzettel für die nur 75 zur Wahl zugelassenen Vereine abgegeben. Die Wahl wurde für ungültig erklärt. Um die Nachfolge des Ende Juli 2014 verstorbenen, langjährigen AFA-Präsidenten Julio Grondona bewerben sich AFA-Interimspräsident Luis Segura und der TV-Moderator Marcelo Tinelli, Vizepräsident des Erstligisten San Lorenzo. Segura zufolge soll in den kommenden Tagen ein neuer Wahltermin festgelegt werden.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Argentinien: Wahl von neuem Chef des Fußballverbands gescheitert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.