| 11.37 Uhr

Schrecksekunde bei Copa America
Weiblicher Fan verpasst Messi Kratzspuren

Chicago. Schrecksekunde für Lionel Messi und die argentinische Nationalmannschaft bei der Copa America: Beim Eintreffen im Spielerhotel in Chicago durchbrach ein weiblicher Fan die Sicherheitssperre und krallte sich am Arm des Superstars vom FC Barcelona fest.

Erst mit Gewalt gelang es zwei Polizisten, die Frau, die ein Autogramm für ihren Sohn wollte, wegzuzerren. Messi trug Kratzspuren als Andenken an den Zwischenfall davon.

Zuvor hatte der Weltfußballer nach auskurierter Rippenverletzung aus einem Testspiel vor der Copa erstmals mit der Mannschaft trainiert und wird wohl am Freitag gegen Panama sein Debüt bei der Jahrhundertauflage der Südamerika-Meisterschaft geben. Der Vize-Weltmeister kann nach dem 2:1 zum Auftakt gegen Chile mit einem Sieg bereits vorzeitig das Viertelfinal-Ticket lösen.

Titelverteidiger Chile will dagegen im zweiten Spiel der Gruppe D das vorzeitige Aus vermeiden. Gegen Bolivien, das zum Auftakt mit 1:2 gegen Panama ebenfalls verloren hatte, bangt "La Roja" um den Einsatz des angeschlagenen Münchners Arturo Vidal. Dabei dürften der Leverkusener Charles Aranguiz und Hoffenheims Eduardo Vargas für die Partie in Foxborough erneut erste Wahl sein.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weiblicher Fan verpasst Lionel Messi Kratzspuren bei der Copa America


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.