2. Bundesliga 17/18 2. Bundesliga
| 19.27 Uhr

Nach verlorener Relegation
Zwei KSC-Fans rasten wegen Gräfe aus

Fotos: Dieser Freistoß bringt den Karlsruher SC um den Aufstieg
Fotos: Dieser Freistoß bringt den Karlsruher SC um den Aufstieg FOTO: Screenshot Youtube
Karlsruhe. Nach dem verlorenen Relegations-Rückspiel gegen den Hamburger SV (1:2 n.V.) war die Enttäuschung im Lager des Karlsruher SC groß. Zwei Fans der Baden sind nach dem Spiel regelrecht ausgeflippt – und haben Schiedsrichter Manuel Gräfe beschimpft.

"So ein Arschloch, hat alles verpfiffen", brüllt ein Fan ins Mikrofon. Dass der Anhänger dabei Elfmeter mit Freistoß verwechselt – geschenkt. Wild gestikulierend fährt er mit seiner Hasstirade gegen Gräfe fort. "Und jetzt, was ist jetzt? Der HSV ist weiter in der Bundesliga. So ein Dreck. Dieser Gräfe ist ein Riesen-Arschloch", so der Fan. Dann zieht er ab.

Ein anderer Anhänger ist zunächst ein wenig gefasster. "Große Vereine rettet man und die kleinen, die es verdient haben, die bleiben einfach am Boden", meint er. Am Ende des 30-sekündigen Videos findet der Fan dann doch noch harte Worte: "Fußball-Mafia DFB, DFL: Fickt Euch."

Gräfe hatte in der Nachspielzeit unberechtigterweise auf Freistoß für Hamburg entschieden, nachdem Jonas Meffert der Ball aus kurzer Distanz an den Arm geschossen wurde. Gräfes Entscheidung brachte dem HSV noch eine unverhoffte letzte Chance, die Marcelo Diaz nutzte. Der Mittelfeldspieler verwandelte den Freistoß perfekt und rettete Hamburg in die Verlängerung, wo Nicolai Müller den zweiten Hamburger Treffer nachlegte und den Dino in der Bundesliga hielt.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karlsruher SC: Fans rasten wegen Manuel Gräfe aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.